1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: 0:2 – 08/29 wird in Homberg ausgekontert

Fußball : 0:2 – 08/29 wird in Homberg ausgekontert

Nach dem enttäuschenden 1:1 bei Dinslaken 09 meinte Trainer Werner Lehwald, dass seine SV 08/29 Friedrichsfeld zur Selbstüberschätzung neige. Beim gestrigen Gastspiel beim VfB Homberg II war davon zwar nichts mehr zu sehen – "ich denke, die Mannschaft hat sich das zu Herzen genommen" – dennoch unterlag die Truppe mit 0:2 (0:2).

Finaler Pass kam nicht an

Die Ursache für die Niederlage war die fehlende Durchschlagskraft im Sturm. "Wir hätten noch drei Stunden spielen können, ein Tor hätten wir nicht geschossen", meinte Lehwald. Bis zum Strafraum kombinierten die Friedrichsfelder zwar gefällig, aber der finale Pass wollte nicht klappen. Davon profitierten die Hausherren, die dann schnell umschalteten und zu Kontern kamen. "Wir wurden auswärts ausgekontert. Das darf uns nicht passieren", so der Coach, der zunächst das 0:1 durch Kevin Hanebeck und dann das zweite Tor per Elfmeter durch Dennis Balzer mit ansehen musste: "Unser Torwart Thomas Faas hatte den Homberger gefoult, aber er meinte zu mir, dass es kein Elfmeter gewesen wäre."

Der Coach wollte seinem Schlussmann für den verschuldeten Elfmeter genauso wenig einen Vorwurf machen wie dem Rest des Teams für die Niederlage. "Es war ein schnelles Spiel und unser Lauf- und Bewegungsspiel war auch in Ordnung. Nur der Zug zum Tor hat nicht gestimmt und deswegen haben wir das Spiel verloren", so der Coach.

SV 08/29 Friedrichsfeld: Faas; Breder, Pyta (82. Claßen), Proba, Pfeiffer (66. Mielke), Schwarz, Gnielka, Wohlgemuth, Weigl (81. Kohlborn), Giesen.

(RP)