Schüler sprechen über Eindrücke aus Auschwitz

Präsentation am kommenden Sonntag : Schüler sprechen über Eindrücke aus Auschwitz

Ein Projektkurs hat sich auf vielfältige Weise mit dem Holocaust beschäftigt.

Unter dem Titel „Ein paar Schritte bis zum Tod“ lädt der Projektkurs „Gegen das Vergessen“ des Gymnasiums Voerde (GV) für Sonntag, 16. Juni, ab 18 Uhr in die Aula der Schule, Am Hallenbad 33, ein. Ein Jahr lang hat sich der Kurs zuvor mit dem Thema Holocaust beschäftigt. Die 25 Schüler befassten sich mit dem Aufstieg des Nationalsozialismus vom Ende des Ersten Weltkrieges bis zur Machtergreifung und darüber hinaus.

Im Rahmen von Projekten erarbeiteten sich die Schüler Wissen, wirkten an diversen Gedenkveranstaltungen mit, vermittelten sie ihr Wissen außerschulisch auch an andere Bürger. Jüngere Schüler des Gymnasiums Voerde gestalteten kleine Workshops zum Anlass des Holocaust-Gedenktages am 27. Januar, bei denen es auch um aktuelle Formen von Rechtsextremismus ging.

Außerdem erinnerten die Schüler am Gedenktag zum Kriegsende am 8. Mai an das ehemalige Kinderlager am Buschmannshof in Voerde. Da das Schuljahr bald endet, wollen die Schüler ihre Eindrücke der gemeinsamen Kursfahrt nach Auschwitz nun in einer Abschlusspräsentation darstellen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE