Hünxe-Bruckhausen: Scheune mit Strohballen in Flammen

Hünxe-Bruckhausen: Scheune mit Strohballen in Flammen

Am Voerder Weg stand am Samstag gegen 15 Uhr eine Scheune, in der Stroh und Heu lagerten, in Flammen. 65 Einsatzkräfte aus den Einheiten Bruckhausen, Bucholtwelmen, Drevenack und Hünxe waren mit den Löscharbeiten beschäftigt, die bis gestern andauerten. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da der Brandherd schwer zugänglich war. Die Scheune bestand aus einer Holzkonstruktion mit Trapezblechen. Auf dem Dach war eine Photovoltaikanlage installiert. Ein Zugang in die Scheune war nicht möglich, weil die Halle einsturzgefährdet war. Unterstützung erhielt die Wehr durch den Firmeninhaber der Gesellschaft für Abfall und Recycling (Blumenroth). Thorsten Blumenroth kam mit einem Umschlagbagger. Nur mit Hilfe dieses Fahrzeugs konnte das Dach mit der Photovoltaikanlage entfernt werden. Eine gezielte Bekämpfung des Brandherdes war somit möglich. 1200 Ballen wurden aus der Scheune entfernt. Nachbarn und ein Lohnunternehmer für landwirtschaftliche Geräte halfen mit schwerem Gerät und fuhren die Stroh- und Heuballen auf ein Feld. In drei Schichten waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr bis gestern im Einsatz. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf 250 000 Euro.

(RP)
Mehr von RP ONLINE