Sascha Krummeich bei der Gründewoche des Berufskollegs Dinslaken

Berufskolleg Dinslaken: Vom Bankkaufmann zum Firmenchef

Sascha Krummeich von der Online-Marketing-Agentur conversionmedia aus Dinslaken referierte bei der Gründerwoche vor Schülerinnen und Schülern des Wirtschaftsgymnasiums des Berufskollegs.

Ziel der Gründerwoche, die auf eine Aktion des Bundeswirtschaftsministeriums zurückgeht, ist es, Unternehmertum und Gründergeist zu stärken. Der stellvertretende Schulleiter, Florian Eckert, erläuterte die Einbindung der Veranstaltung in die bundesweite Gründerwoche und nannte einige Beispiele von ehemaligen Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs, die sich selbstständig gemacht hatten. Er hoffe, dass die Lernenden Impulse für ein späteres Streben nach selbstständiger Unternehmertätigkeit mitnehmen könnten, so Eckert.

Sascha Krummeich erläuterte seinen Werdegang von der Ausbildung als Bankkaufmann bis zur Tätigkeit im Devisengeschäft der WestLB in Düsseldorf. Er schilderte, dass – unter anderem ausgelöst von Greenpeace-Protesten vor den Gebäuden der WestLB - seine Besorgnis über verschiedene Aktivitäten seines Arbeitgebers wuchs. Als ihm klar wurde, dass seine Ziele und Wertvorstellungen nicht mehr mit denen des Unternehmens übereinstimmten, habe er gezielt nach anderen Arbeitsmöglichkeiten gesucht und schließlich gemeinsam mit anderen in Dinslaken eine Internet-Plattform für die Vermietung von mobilen Investitionsgütern aufgebaut.

Nachdem dieses Unternehmen enorm gewachsen sei und Investoren starken Einfluss auf die Unternehmenspolitik nehmen wollten, habe er das Unternehmen verlassen, weil er sich bei seiner Geschäftstätigkeit nicht mehr fremdbestimmen lassen wollte. conversionmedia sei in Dinslaken aus kleinen Anfängen gewachsen und mittlerweile über zehn Jahre am Markt aktiv. Am Unternehmensstandort Kurt-Schumacher-Straße in Dinslaken werden Webseiten und Online Marketing Lösungen für zahlreiche Unternehmen aus dem In- und Ausland entwickelt. Stärken des Unternehmens seien neben der verbindlichen Kommunikation die vertrauensvolle Zusammenarbeit, die Verschwiegenheit und die Zuverlässigkeit bei der Betreuung der Kunden.

  • Dinslaken : Aktion „Zopf ab“ des Dinslakener Berufskollegs

Sascha Krummeich ermunterte die Wirtschaftsgymnasiasten, gemeinsam mit ihm ihre eigenen Geschäftsideen, ihre Talente und Leidenschaften daraufhin zu überprüfen, ob sie realisierbar und erfolgversprechend seien. Er selbst habe in ihrem Alter auch noch nicht so recht gewusst, in welchen Bereichen er später arbeiten wolle. Man müsse aber den Mut haben, erst einmal ein paar Schritte zu gehen und Erfahrungen zu sammeln, um dann seine Wünsche und Ziele zu verfolgen.

Moderator Bruno Otte dankte Sascha Krummeich, dass er bereit war, so offenherzig vor den Schülerinnen und Schülern über seine Berufstätigkeit und seine Unternehmen zu berichten. Über 96 Prozent der teilnehmenden Wirtschaftsgymnasiasten zeigten sich voll zufrieden oder weitgehend zufrieden mit der Veranstaltung und wünschten eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe zur Gründerwoche auch im nächsten Jahr, wie das Berufskolleg berichtet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE