Dinslaken: Sankt Johannes feiert Wiederöffnung im April

Dinslaken: Sankt Johannes feiert Wiederöffnung im April

Renovierung der Kirche steht vor dem Abschluss. Bischof Dr. Felix Genn kommt nach Eppinghoven.

Nach Monaten der Renovierung gehen die Bauarbeiten in der Sankt Johannes-Kirche in Eppinghoven nun in die letzte Phase. Sowohl der mittelalterliche Teil der Kirche aus dem 15. Jahrhundert mit den Deckenmalereien des 19. Jahrhunderts als auch der neue Teil des Gotteshauses konnten restauriert werden.

Das war auch dringend nötig. Feuchtigkeitsschäden, bröckelnder Putz, Risse, Gewölbemalereien, die kaum noch zu erkennen waren, ließen der Gemeinde keine Wahl.

Es war das Interesse aller Beteiligten die ursprüngliche Formsprache der Architektur beider Teile der einen Kirche zur Geltung zu bringen. Auch das Lichtkonzept der Kirche wurde völlig erneuert. Das Koordinationsteam aus Mitgliedern des Kirchenvorstandes und des Gemeindeausschusses Sankt Johannes hat in den vergangenen Monaten in zahlreichen Gesprächen und Entscheidungen zusammen mit dem Architekten Serwe aus Münster, den Verantwortlichen des Bischöflichen Generalvikariates Münster und des Rheinischen Amtes für Denkmalpflege Schritt für Schritt die umfangreichen Arbeiten begleitet.

  • Dinslaken : Wie Eppinghoven sich verändert

Die katholische Gemeinde Sankt Johannes freut sich, wieder in der eigenen Kirche Gottesdienste feiern zu können. Die Wiedereröffnung ist am Sonntag, 17. April, Beginn 10 Uhr, durch den Bischof von Münster, Dr. Felix Genn.

Pfarrer Gregor Kauling dankt allen Spenderinnen und Spendern, die es ermöglicht haben, das Gotteshaus renovieren zu können. Die Gemeinde ist auch weiterhin auf Spenden angewiesen.

(RP)