Dinslaken: Rotbachbrücke: Blumenschmuck in der Nacht zerstört

Dinslaken : Rotbachbrücke: Blumenschmuck in der Nacht zerstört

Die Stadt Dinslaken hat im September die Brücke über den Rotbach zwischen der "Gartenstraße" und der Straße "In den Gärten" zur Freude aller Nutzer erneuert. "Wir Anwohner wollten unseren Beitrag zur Verschönerung des Wohnumfeldes beisteuern und haben an beiden Brückengeländern Blumenkästen angebracht", berichten Karl-Heinz und Heide Abele. Zunächst herbstlich bepflanzt, seien die Kästen in der Adventszeit mit Christrosen und Lichterketten geschmückt worden. Doch dann kam das böse Erwachen.

"In der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember wurde der Blumenschmuck von unbekannt zerstört", erzählen die Abeles traurig. "Sollten alle Pessimisten, die uns im Voraus vor solcher Zerstörung gewarnt haben, doch Recht behalten?" Viele Passanten hätten sich an den Blumen erfreut. Karl-Heinz und Heide Abele aber geben nicht auf: "Wir sind Optimisten und werden weiter pflanzen und pflegen und die Brücke sehr genau im Auge behalten."

(RP)
Mehr von RP ONLINE