1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Ronald Schneider empfiehlt "Die Arthur Knoff Geschichten" von Günter Grass

Wiederentdeckung : Neues Altes von Günter Grass

Über vier Jahre nach dem Tod des großen Schriftstellers und Literatur-Nobelpreisträgers Günter Grass im April 2015 stellt sein Verlag einen schmalen Band mit 13 Kurzgeschichten vor, die Grass 1968 unter dem Pseudonym Arthur Knoff veröffentlicht hatte.

Das angebliche Erzähldebüt eines noch jungen Autors zeigte auf dem Cover das Bild eines nachdenklichen jungen Mannes mit Schnurrbart und Pfeife – hinter dem sich in Wahrheit Grass‘ Ehefrau Anna in abenteuerlicher Verkleidung verbarg (was damals aber niemandem auffiel).

Der 1968 längst schon berühmte Günter Grass wollte mit dem Pseudonym Arthur Knoff offenkundig vermeiden, dass diese luftigen Prosaminiaturen am literarischen Anspruch seiner „Danziger Trilogie“ gemessen wurden („Die Blechtrommel“, 1959, „Katz und Maus“, 1961, und „Hundejahre“ 1963). Das gelang ihm auch, allerdings um einen schmerzlichen Preis: das Bändchen wurde ein Ladenhüter und die Geschichten verschwanden für Jahrzehnte in der Versenkung. Auch als sie 40 Jahre später in die Göttinger Werkausgabe Eingang fanden, wurden sie kaum zur Kenntnis genommen.

Dieses Schicksal hatten die unterhaltsam zu lesenden und mit reichlich schwarzem Humor gewürzten Kurzgeschichten allerdings keineswegs verdient – und so kann der Steidl-Verlag mit dieser postumen Erstausgabe der „Arthur Knoff-Geschichten“ mit einigem Recht von einer „Entdeckung“ sprechen.

Im Mittelpunkt der wunderbar komischen und nachdenklichen Kurzgeschichten stehen skurrile Figuren, die absonderliche Neigungen und Hobbys haben und die immer wieder in vertrackte Situationen hinein geraten und nicht wieder heraus finden.

Günter Grass, der Autor vieler dickleibiger Romane, erweist sich hier auch als ein Meister der kleinen Form, der in unscheinbaren Situationen große Geschichte durchscheinen lässt.

Die von der Presse zurecht freundlich aufgenommenen Geschichten eignen sich auch als Urlaubs- und Reiselektüre.

Günter Grass: Die Arthur Knoff Geschichten, Steidl Verlag, 2019