Neutor-Galerie Dinslaken: Richtfest für das neue Einkaufszentrum

Neutor-Galerie Dinslaken: Richtfest für das neue Einkaufszentrum

Mit einer großen Feier, zu der alle Bürger eingeladen waren, ging die Neutor-Galerie am Samstag in ihre finale Bauphase. Nach derzeitiger Planung soll der neue Besuchermagnet der Innenstadt in gut sieben Monaten eröffnet werden.

Man konnte Bauunternehmer Walter Hellmich seine Freude ansehen, als er ans Rednerpult im ersten Stockwerk der Neutor-Galerie schritt. Unter ihm hatten sich schon einige Hundert Besucher versammelt, um das Richtfest des Einkaufszentrums mitzufeiern. "Ich glaube, dass dieser Tag heute ein guter Tag für Dinslaken und die ganze Region ist", sagte Hellmich. Zwar ließ er in seiner Rede die holprige Vorgeschichte zum Bau der Neutor-Galerie nicht unerwähnt, lobte aber ausdrücklich Politik und Verwaltung in der Stadt. "Als die Entscheidung für die Neutor-Galerie einmal gefallen war, ging alles rasend schnell, und wir hatten immer volle Rückendeckung vonseiten der Stadt", erklärte Hellmich.

Überzeugt vom neuen Einkaufszentrum zeigte sich auch Bürgermeister Dr. Michael Heidinger. "Wir werden hier ein Einkaufszentrum bauen, dass die Kaufkraft nach Dinslaken zurückbringt", sagte er und lobte Walter Hellmich: "Er hat uns als Unternehmer gezeigt, was man mit mutigen Entscheidungen bewegen kann." Auch für Heidinger ist die Neutor-Galerie der größte Baustein für die Entwicklung der Innenstadt wie der ganzen Region.

Mit Blick auf den großen Richtkranz, der geschmückt von der Decke des Rohbaus hing, trat schließlich Polier Detlef Kisters ans Rednerpult. Beginnend mit "Nach alter Handwerks Brauch und Sitte", trug er in gereimter Form den Richtspruch für die Neutor-Galerie vor und leerte dabei — sehr zur Erheiterung des Publikums — gleich mehrere Gläser Schnaps, bevor er diese als Glücksbringer auf dem Boden zerspringen ließ.

Unten verfolgten die Besucher das Spektakel. Denn das eigentliche Fest fand im Erdgeschoss der Neutor-Galerie statt, das vom Morgen bis in den späten Nachmittag allen interessierten Besuchern offenstand. Wo in Zukunft Geschäfte entstehen sollen, wurde den gut 10.000 Gästen, die im Verlauf des Tages in die Neutor-Galerie strömten, einiges geboten.

Eine Modeschau des Voerder Modehauses "ten Have" lockte viele Besucher an. Für die Kinder standen sogar Karussell und Hüpfburg im Rohbau parat. Auf einer Wand mit Plänen des zukünftigen Einkaufszentrums konnten sich die Gäste schon mal darüber informieren, welche Geschäfte in Zukunft an welcher Stelle in der Neutor-Galerie zu finden sein werden. So herrschte im Erdgeschoss schnell ein Hauch von Volksfest-Atmosphäre, in der die Gäste die Dimensionen des Shopping-Centers bestaunten.

www.neutorgalerie.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: Richtfest bei der Neutor-Galerie

(irz)