Seltener Gast am Niederrhein „Die Robbe schwamm ganz gemütlich im Rhein"

Voerde · Im Rhein ist ein seltener Gast gesehen worden: Ein Spaziergänger hat eine Robbe gesichtet. Das Tier sei entspannt im Wasser geschwommen, berichtet er. Es ist das dritte Mal seit 2020, dass eine Robbe den Niederrhein besucht.

Rhein: Robbe gesichtet - Spaziergänger fotografiert das Tier bei Voerde
6 Bilder

Robbe am Niederrhein gesichtet

6 Bilder
Foto: Marvin Schneiders

Eine Robbe ist den Rhein hinauf geschwommen und bis an den Niederrhein gekommen. Das Tier wurde von einem Spaziergänger am Montag bei Voerde gesehen, wie er unserer Redaktion am Dienstag berichtete: „Die Robbe schwamm ganz gemütlich im Wasser.“ Er habe auf einer Buhne gestanden, als er sie plötzlich gesehen habe. Die Robbe sei vielleicht 15 Meter entfernt gewesen und habe ihn neugierig angesehen. Sie habe sich im Rhein offenbar wohl gefühlt. Sie sei etwas weiter geschwommen, habe ihn noch einmal angesehen, irgendwann sei sie untergetaucht und weggewesen.

Auch andere Spaziergänger haben die Robbe gesichtet und fotografiert, wie die NRZ und der WDR berichten. Schon 2022 und 2020 waren einzelne Tiere von der Nordsee in den Rhein bis an den Niederrhein geschwommen. 2014 war eine Robbe sogar bis in den Düsseldorfer Medienhafen geschwommen.

„Erfahrungsgemäß schwimmen Robben immer irgendwann wieder zurück“, erklärte Ulrike Meinfelder, stellvertretende Leiterin der Seehundstation Friedrichskoog an der Westküste von Kostenpflichtiger Inhalt Schleswig-Holstein in einem Interview 2020 mit unserer Redaktion. An der Seehundstation werden Seehunde und Kegelrobben tierschutzgerecht aufgezogen und verletzte Tiere gepflegt.

(wer)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort