RE19 fällt am Wochenende aus: Strecke zwischen Oberhausen-Sterkrade und Wesel gesperrt

Am Wochenende : Strecke dicht: Bahnkunden müssen auf Busse umsteigen

Die Züge auf der Linie RE 19 zwischen Oberhausen-Sterkrade und Wesel fallen von Samstag, 18. Mai (2 Uhr), bis Montag 20. Mai (5 Uhr), aus. Wegen Bauarbeiten ist die Strecke gesperrt. Bahnkunden müssen auf Busse umsteigen.

Die Busse des Schienenersatzverkehrs (SEV) halten an den folgenden Haltestellen: Oberhausen-Sterkrade: Bus Oberhausen-Sterkrade, Bussteig 7, Oberhausen-Holten: Haltestelle Holten Bahnhof, Bussteig 1 und 2, Dinslaken: Busbahnhof Dinslaken Bussteig 3c, Voerde: Haltestelle Voerde Bahnhof, Friedrichsfeld: Haltestelle Friedrichsfeld Bahnhof, Wesel: Bussteig 5.

Die Busse verkehren zu anderen Zeiten als die Züge üblicherweise, um einen nahtlosen Umstieg auf den Zugverkehr in Oberhausen-Sterkrade und Wesel zu ermöglichen. Es ist daher zu beachten, dass sich die Reise durch den Umstieg auf den SEV erheblich verlängert. Außerdem richtet Abellio auf diesem Streckenabschnitt in den Hauptverkehrszeiten (7 bis 21 Uhr) eine zusätzliche Expresslinie ein, die nur die beiden Halte Oberhausen-Sterkrade und Wesel bedient. Die Abfahrtszeiten der Expresslinie sind auf die Zeiten der Züge der Linie RE 19 in Oberhausen-Sterkrade ausgerichtet. In Wesel kann dann problemlos auf die Linie RB 32 umgestiegen werden.

Die Züge der Linie RE 19 fahren sowohl zwischen Wesel und Arnheim als auch zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Oberhausen-Sterkrade mit den regulären Fahrzeiten. Abellio empfiehlt, die aktuellen Fahrzeiten und Informationen zu beachten und mehr Reisezeit einzuplanen.

Die aktuellen Fahrpläne sind online unter www.abellio.de im Bereich „Verkehrsmeldungen“ abrufbar.

Mehr von RP ONLINE