Kein Einzelfall im Kreis Wesel Warum sich Ukraine-Flüchtlinge nicht registrieren können

Dinslaken/Voerde · Im April hat Thorsten Leupold zwei ukrainischen Frauen und ihren Kindern eine Wohnung gestellt. Bis heute konnte sich die Familie jedoch nicht bei der Ausländerbehörde registrieren. Das verursacht Kosten und psychischen Druck. Was sagt die Stadt zu dem Fall?

 Thorsten Leupold ist selbstständig und hat daher die Zeit, um die geflüchteten Ukrainerinnen und ihre Kinder bei Behördengängen zu begleiten.

Thorsten Leupold ist selbstständig und hat daher die Zeit, um die geflüchteten Ukrainerinnen und ihre Kinder bei Behördengängen zu begleiten.

Foto: Elena Eggert