1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Voerde: Premiere: Weinfest auf dem Voerder Marktplatz gelungen

Voerde : Premiere: Weinfest auf dem Voerder Marktplatz gelungen

Winzer präsentieren gute Tropfen.

Die Abendsonne taucht den Voerder Rathausplatz in ein angenehmes Licht. Gut 200 Besucher haben es sich hier bei sommerlichen Temperaturen auf dem 1. Voerder Weinfest gemütlich gemacht. Verschiedene Weingüter bieten hier ihre Produkte an, meist aus eigener Herstellung, und die Gäste probieren gerne. Dazu gibt es auch einige kulinarische Angebote, die zum Rebensaft passen, wie der klassische Flammkuchen. Auf dem Marktplatz verteilt sitzen die Besucher auf den unterschiedlichen Sitzgelegenheiten, genießen den Wein, die sommerliche Abendstimmung und unterhalten sich.

Ein Rahmenprogramm, wie man es sonst von den RheinZeit-Veranstaltungen auf dem Rathausplatz gewohnt ist, fehlt zum Weinfest. Trotzdem verweilen die Besucher auf dem Platz.

"Es ist heute ganz gut angelaufen. Jetzt sind wir gespannt, wie die kommenden Tage werden", sagt Gabriele Bär vom Familienweingut Bär. Aus dem rheinhessischen Ober-Olm sind sie und ihr Ehemann Bernhard Bär extra nach Voerde angereist, um bei der ersten Ausgabe des Weinfestes ihre Weine anzubieten. "Wir kennen uns am Niederrhein schon aus. Wir sind schon öfter auf dem Duisburger Weinfest mit dabei gewesen", sagt Gabriele Bär. Dort ist das Weinfest schon fest etabliert und zieht immer zahlreiche Besucher an.In Voerde ist es eine Premiere für das Format. Trotzdem zeigt sich das Winzer-Ehepaar ganz zufrieden "Einige Gäste haben schon ein paar Flaschen mit nach Hause genommen und wir hoffen, dass sich der Ausflug nach Voerde für uns lohnen wird", sagt Bernhard Bär. Da man bei ihrem Familienweingut auch Weinlieferungen frei Haus bestellen kann, hofft das Ehepaar auf einige neue Kunden aus Voerde, die demnächst den Reibensaft aus Rheinhessen genießen werden.

"Wir hatten eigentlich gedacht, das hier ein bisschen mehr los ist", sagt Brigitte Pribil. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Dietmar ist sie aus Dinslaken zum Weinfest nach Voerde gekommen.

"Wir kennen das Weinfest in Duisburg und hatten etwas ähnliches hier erwartet", sagt ihr Ehemann. Allerdings gehen die beiden davon aus, dass das verlängerte Pfingstwochenende mit den anschließenden Pfingstferien dazu geführt haben könnte, dass viele Voerder lieber in Urlaub gefahren sind, als zum Weinfest in der eigenen Stadt zu kommen. Trotzdem finden sie die Idee eines Weinfestes auf dem Voerder Marktplatz nicht schlecht.

"So etwas gibt es ja in der direkten Nachbarschaft noch nicht und es ist eine gute Ergänzung zu den anderen Veranstaltungen hier", sagt Brigitte Pribil. Auch ihrem Ehemann gefällt die Idee ganz gut. "Es wäre schön, wenn sich das Fest hier auf dem Markt etablieren würde", ergänzt Dietmar Pribil.

(fla)