Dinslaken: Polizeistatistik: Einbrecher im Aufwind

Dinslaken: Polizeistatistik: Einbrecher im Aufwind

Nach dem vergleichsweise ruhigeren Jahr 2008 haben sich die Einbrecher im vergangenen Jahr wieder mehr Wohnungen vorgenommen. Der Anstieg (kreisweit von 733 auf 971 Fälle) bereitet der Polizei Kopfzerbrechen. Es handelt sich zumeist um Beschaffungskriminalität, wie bei der Vorstellung der Kriminalstatistik 2009 deutlich wurde.

Herbert Ickert, Leiter der für Dinslaken, Voerde, Hünxe, Wesel, Hamminkeln und Schermbeck zuständigen Polizeiinspektion Ost, beklagt: Weil die Täter schnell Geld bräuchten, verhökerten sie ihre Beute auch an Passanten, doch bislang habe keiner dieser Bürger die Polizei über ein solch "unmoralisches" Kaufangebot informiert.

Rückläufig ist dagegen die Zahl der Fahrraddiebstähle. Sie sank im vergangenen Jahr kreisweit von 4000 in 2008 auf 2000 Fälle. Inspektionsleiter Ickert: "Dafür haben wir eine Menge getan."

Insgesamt ist die Anzahl der Straftaten von 2008 auf 2009 gesunken: kreisweit von 7698 Fällen auf 7253. Dinslaken (von 5323 Fällen runter auf 5211), Voerde (2323 auf 2129) und Hünxe (848 auf 799) liegen in diesem Trend.

Auffällig in Hünxe: Die Gemeinde scheint Betrüger anzuziehen, die Fallzahlen dort sind die dritthöchsten im gesamten Gebiet der Polizeiinspektion Ost. Nur Wesel und Dinslaken liegen insgesamt drüber. Im Bereich des Waren- und Warenkreditbetrugs dagegen hat Hünxe in den vergangenen beiden Jahren sogar Dinslaken hinter sich gelassen und sogar fast noch zu Wesel aufgeschlossen.

  • Polizei-Statistik: Die Kriminalität in Duisburg im Detail

Dinslaken Im vergangenen Jahr wurden 119 Wohnungseinbrüche angezeigt. Das sind 13 mehr als 2008, aber immer noch erheblich weniger als 2007, als es die Polizei mit 159 Einbrüchen zu tun bekam. Die Statistik 2009 für weiterer Felder: Raub: 48 Fälle (2008: 35); Diebstahl: 2316 Fälle (2008: 2567); Betrug: 540 Fälle (2008: 498); Vergewaltigung: 7 Fälle (2008: 3); sexueller Missbrauch von Kindern: 9 Fälle (2008: 8); Rauschgift: 213 Fälle (2008: 248); fremdenfeindliche Straftaten: 6 Fälle (2008: 6).

Voerde Die Anzahl der Wohnungseinbrüche stieg mit 46 fast auf das Niveau von 2007 an, als die Polizei 52 Fälle registrierte. Im Vergleich dazu 2008: Damals kam es nur zu 29 Einbrüchen. Die Statistik 2009 für weiterer Felder: Raub: 14 Fälle (2008: 11); Diebstahl: 921 Fälle (2008: 1056); Betrug: 234 Fälle (2008: 203); Vergewaltigung: 2 Fälle (2008: 4); sexueller Missbrauch von Kindern: 5 Fälle (2008: 15); Rauschgift: 64 Fälle (2008: 113); fremdenfeindliche Taten: 4 Fälle (2008: 5).

Hünxe Im Gemeindegebiet stieg die Anzahl der Wohnungsbrüche auf ein Dreijahreshoch. Nach 35 Einbrüchen in 2007 folgte ein ruhigeres Jahr 2008 mit 19 Fällen. Dagegen 2009: 41 Mal rückte die Polizei zu Wohnungseinbrüchen aus. Die Statistik 2009 für weiterer Felder: Raub: 0 Fälle (2008: 4); Diebstahl: 271 Fälle (2008: 264); Betrug: 247 Fälle (2008: 254); Vergewaltigung: 0 Fälle (2008: 1); sexueller Missbrauch von Kindern: 1 Fall (2008: 5); Rauschgift: 26 Fälle (2008: 38); fremdenfeindliche Straftaten: 1 Fall (2008: 3).

(RP)