Polizei kontrolliert in Dinslaken Radfahrer auf dem Schulweg

Verwarnungen und Bußgeld: Polizei schickt Mahnbriefe an Eltern

Fahrradbeleuchtung auf dem Schulweg kontrolliert: 13 Verwarngelder, ein Bußgeld

Post von der Polizei erhalten in den nächsten Tagen 24 Eltern in Dinslaken. Der Grund: Die Fahrräder ihrer Kinder sind nicht verkehrssicher. Die Polizei hatte am Donnerstag erneut den Schulweg zur Ernst-Barlach-Gesamtschule kontrolliert.

Neben dem Fahrradlicht hatten die Kollegen auch ein Auge auf die allgemeine Verkehrssicherheit des Fahrrades und das Verhalten der Schüler im Straßenverkehr geworfen. In 13 Fällen erhoben die Beamten ein Verwarngeld, weil das Licht nicht funktionierte oder die Schüler beidseitig Kopfhörer benutzten. Ein Schüler fuhr trotz des starken Polizeiaufgebots über eine rote Ampel, ihn erwartet nun ein Bußgeld.

  • Schule in Remscheid : Schulschwänzern droht ein Bußgeld

Der Brief an die Eltern ist eine deutliche Ermahnung: „Liebe Eltern, mit Sicherheit ist Ihr Kind das wertvollste in Ihrem Leben. Warum lassen Sie es zu, dass sich Ihr Kind bei Dunkelheit und Nieselwetter ohne Beleuchtung auf den Weg zur Schule macht? Bitte kontrollieren Sie Lichter und Reflektoren an den Fahrrädern!“

Mehr von RP ONLINE