Parken Bismarckstraße: Ortstermin mit dem Dinslakener Bürgermeister

Parken in der City : Bismarckstraße: Ortstermin mit dem Bürgermeister

Ein „Bürofehler“ war nach Aussage von Stadtsprecher Marcel Sturm der Grund dafür, dass die Eheleute Hans-Peter und Hilde Plenter keine Antwort auf ihr Schreiben, das sie an den Bürgermeister gerichtet hatten, erhalten haben.

Gestern nun wurde der Fehler korrigiert. Per Bote wurde den Eheleuten die von ihnen lang erwartete Antwort aus dem Rathaus zugestellt. Hilde Plenter reagierte sofort und vereinbarte einen Ortstermin, an dem neben Vertretern des Ordnungsamtes auch Bürgermeister Michael Heidinger teilnehmen wird.

Die Eheleute hatten sich Anfang Dezember des vergangenen Jahres schriftlich an den Verwaltungschef gewandt. Dies in der Hoffnung, dass er sie in ihrem Kampf um den Erhalt von zwei Parkplätzen an der Bismarckstraße unterstützt, wie die RP berichtete. Seit über 40 Jahren parken die Plenters ihre Pkw auf dem Gehweg der Bismarckstraße. Die Fläche direkt gegenüber dem Finanzamt eignet sich zwar zum Abstellen von Kraftfahrzeugen, ist dafür aber nicht ausgewiesen: also ist das Parken dort verboten. Im März 2017 erhielten die Plenters erstmals Strafzettel wegen verbotswidrigen Parkens an der Bismarckstraße. Seither machen sie sich dafür stark, dass dort geparkt werden kann und zwei Stellplätze ausgewiesen werden.

(hsd)