1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Parkautomaten in Dinslaken falsch programmiert

Jetzt außer Betrieb : Stadt Dinslaken hat Parkautomaten falsch programmiert

Die Stadt Dinslaken hat die Geräte mittlerweile außer Betrieb genommen. Drei Bußgeldbescheide werden zurückgenommen. Das Geld wird erstattet.

Die Stadt Dinslaken hat am Freitag drei Parkscheinautomaten außer Betrieb genommen. Die Geräte stehen an der Parkstraße, Voerder Straße und Voerder Straße Ecke Althoffstraße. Sie waren seit Anfang des Monats in Betrieb. Die Programmierung sah lediglich das Ziehen von Tages-, Wochen- und Monatstickets vor, zu Stundentarifen konnten keine Parkscheine gezogen werden. Hier ist es zu einer fehlerhaften Programmierung gekommen, denn erst ab April sollte dort vor Ort das Angebot der Tages-, Wochen- und Monatstickets eingeführt werden.

Über die Einführung der Tarife wird der Stadtrat am 21. März entscheiden und die notwendige Änderung der Parkgebührenordnung möglicherweise erst beschließen. Daher werden diese Tages-, Wochen- und Monatstarife erst zum April eingeführt werden können. Eine Tageskarte kostet dann zwei Euro, eine Wochenkarte sieben Euro und eine Monatskarte 20 Euro. Der Stundentarif sieht 70 Cent pro angefangener halben Stunde vor.

Die Stadt bedauert den Fehler und die entstandenen Auswirkungen  und die betroffenen Automaten abgeschaltet. Gegen Vorlage des Tickets bietet die Stadt eine Erstattung an, prüft aber parallel, inwieweit die Einnahmen möglicherweise auch einem sozialen Zweck zugeführt werden können. Die drei Bußgelder, welche seit Monatsbeginn verteilt wurden, werden erstattet. Betroffene können sich per E-Mail an ordnung@dinslaken.de wenden oder den Postweg nutzen.