Pankok-Museum in Drevenack wird zum Filmschauplatz NRW

Loving Vincent : Open-Air-Kino am Pankok-Museum

„Loving Vincent“ über den Maler van Gogh ist am 14. August in Drevenack zu sehen.

Besondere Filme vor ausgewählten Kulissen gibt’s bei den „FilmSchauPlätzen NRW“ in ganz Nordrhein-Westfalen unter freiem Himmel zu sehen. Einer dieser außergewöhnlichen Plätze ist erstmalig auch das Otto-Pankok-Museum. Am Mittwoch, 14. August, wird dort der Film „Loving Vincent“ gezeigt. Das ist kein Zufall – Pankok bezeichnete van Gogh als seinen „Geistigen Wahlverwandten“.

Das Kinoerlebnis findet unter freiem Himmel nach Einbruch der Dunkelheit statt – der Eintritt ist frei. Getränke und Snacks gibt es vor Ort. Besucher können es sich auf Decken und Campingstühlen auf der idyllischen Hofanlage auf Haus Esselt gemütlich machen. Ab 17 Uhr gibt’s ein Rahmenprogramm: Interessierte können sich mit dem Landschaftsmaler-Rucksack auf die Spuren des Künstlers begeben, selbst kreativ werden und die idyllische Landschaft rund um Haus Esselt erkunden. Eine Lesung mit Texten Otto Pankoks über Vincent van Gogh folgt ab 19 Uhr im Wohnhaus. Ebenso werden Werke Pankoks zu van Goch gezeigt. Zur Filmstory: Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an seinen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der Zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

Mehr von RP ONLINE