1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Dinslaken: "Opa Keks" feiert Jubiläum

Dinslaken : "Opa Keks" feiert Jubiläum

Es gab Rosen, es gab Wein, Glückwünsche und warme Worte – ganz besonders gefreut hat sich Josef Lueg über die Ehrenurkunde der Kreishandwerkerschaft, die ihm Peter Kaiser, Obermeister der Konditoreninnung Niederrhein, zum Firmenjubiläum überreichte.

Es ist eine Auszeichnung "für meisterliches Schaffen", die "Wahrung der Standesehre und berufsständische Treue": ein schönes Geschenk zum 75-jährigen Bestehen des Cafés und der Konditorei Lueg. Josef Lueg nahm es stolz entgegen. Und stolz sei er auch auf das Erreichte, sagte der Konditormeister in seiner Festrede. Es sei ihm gelungen, den Familienbetrieb, den seine Eltern vor 75 Jahren an der Neustraße gegründet haben, bis heute erfolgreich weiterzuführen. Wer seine Kunden verwöhnen wolle, müsse aufgeschlossen sein für Neues. Das sei er stets gewesen, ganz gleich, ob es um darum ging, neue Brotsorten anzubieten oder feine Konditorware zu komponieren. Josef Lueg hofft, dass diese Tradition fortgeführt wird. Zum 100-jährige Bestehen wünscht er sich, dass einer seiner fünf Enkel – "sie nennen mich ,Opa Keks'" – die Ansprache hält. "Es wäre schön, wenn einer in meine Fußstapfen treten würde." Die Idee kam bei den Gästen, darunter Geschäftsleute und Mitglieder des Kulturkreises, denen Lueg zur Feier des Tages erlesene Häppchen und Sekt servierte, gut an. Sie applaudierten.

"Erstes Café am Platze"

Beifall erhielt auch die stellvertretende Bürgermeisterin Margarete Humpert. Sie lobte Luegs Café als "das Erste am Platze". Es trage viel dazu bei, das besondere Flair der Stadt zu erhalten. Konditor-Obermeister Peter Kaiser schloss sich an. "Dies ist eine wunderschöne Konditorei, genau die, von der wir immer träumen."

(RP)