1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Niederrheinischer Radwandertag: Dinslaken macht mit

Es gibt auch etwas zu gewinnen : Auch Dinslaken macht mit beim Radwandertag

Gestartet wird am Hof Emschermündung.

Am 3. Juli ist es wieder so weit: Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause findet der Niederrheinische Radwandertag unter dem Motto „Stadt.Land.Genuss“ mit bis zu 30.000 Teilnehmer*innen zum 29. Mal statt und ist damit das größte Rad-Event Deutschlands. 63 Städte und Gemeinden zwischen Rhein und Maas machen mit und sind Startorte für eine der insgesamt 82 Radrouten. Auch Dinslaken ist mit dabei. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um 10 Uhr beginnt in Dinslaken der Radwandertag am Hof Emschermündung. Zwei Rundkurse mit 56 Kilometern (Route 34: Dinslaken – VoerdeWesel - Rheinberg – Dinslaken) und rund 43 Kilometern (Route 35: Dinslaken – Hünxe – Voerde – Dinslaken) stehen den Teilnehmern zur Auswahl. Alternativ ist auch die Kombination mit anderen Routen denkbar, wie es in einer Information der Dinslakener Stadtverwaltung heißt.

Beim Niederrheinischen Radwandertag lässt sich die Tour durch die abwechslungsreiche Landschaft mit einer Einkehr verbinden: Zahlreiche Gastronomiebetriebe, Bauernhöfe oder Hofläden laden an diesem Tag zu einem Besuch ein. Bei der zentralen Tombola, die von der Niederrhein Tourismus GmbH organisiert wird, winken viele attraktive Preise, so zum Beispiel ein Fahrrad als Hauptpreis.

  • Der Niederrheinische Radwandertag ist am 3.
    Mitmach-Aktion : Niederrheinischer Radwandertag führt rund um Kleve
  • Björn Halberkamp von der Einheit Millingen
    Initiative Rheinberg Hilft – Hilfe für die Ukraine : Ukraine-Helfer feiern ein großes Fest
  • Norbert Nienhaus (l.) und Hans-Theo Mennicken
    Open-Air-Kino in Rheinberg : Orsoy ist am Samstag der erste Filmschauplatz NRW

Die Teilnahme an der Verlosung ist ganz einfach: Man muss dazu nur die am Start ausgegebene Stempelkarte an zwei Orten abstempeln lassen und schon nimmt man an der Tombola teil und kann etwas gewinnen. Einzige Vorgabe: Bis 17 Uhr muss man seine Tour beenden und die Stempelkarte an einem der Standorte wieder abgeben. Die begehrten Startkarten sind kurz vor Veranstaltungsbeginn am Infostand der Stadt Dinslaken am Hof Emschermündung erhältlich und müssen bis spätestens 17 Uhr in die dortige Lostrommel eingeworfen werden. Die Ermittlung der Gewinner*innen erfolgt zeitnah nach der Veranstaltung.

Weitere Informationen sind online unter der Internetadresse www.niederrhein-tourismus.de/radwandertag zu finden. Ebenso sind auf dem Tourenportal Niederrhein bei Outdooractive alle 82 Routen mit interaktiven Karten auf der Internetseite maps.niederrhein-tourismus.de hinterlegt. Einen Faltplan zum Radwandertag mit allen Informationen gibt es bereits in der Stadtinformation am Rittertor. Dort stehen die Mitarbeiterinnen auch bei Fragen zur Verfügung.

Die Dinslakener Stadtinformation am Rittertor ist dienstags bis samstags in der Zeit von 10 bis 13 Uhr sowie dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

(RP)