Nacht der Industriekultur 2018 in Dinslaken - bei der ExtraSchicht ist viel los

Die Nacht der Industriekultur : Bei der ExtraSchicht ist wieder jede Menge los

Das Kreativ-Quartier in Lohberg ist am 30. Juni erneut ein Standort der Nacht der Industriekultur. Ein breit gefächertes Angebot erwartet die Besucher.

DINSLAKEN (lb) Eine Art Gladiatorenarena inmitten der hohen Kohlenmischhalle der alten Zeche Lohberg. "Es wird eine atemberaubende Atmosphäre sein, mit dem Geruch von Benzin in der Luft und waghalsigen Showeinlagen", verspricht Kirsten Hansonis von Ruhr Tourismus. Gemeint ist die kommende ExtraSchicht, die Nacht der Industriekultur, die am 30. Juni bereits zum 18. Mal stattfinden wird. In 22 Städten und 50 Spielorten, von Moers bis Unna, sorgen rund 2000 Künstler für ein kulturelles Programm, von 18 Uhr abends bis 2 Uhr nachts.

Mit dabei ist zum wiederholten Male das Kreativ-Quartier Lohberg. "In diesem Jahr dreht sich alles um das Thema 'Traum', dazu haben wir uns einiges einfallen lassen", verrät Jens Kim, Leiter Marketing von Din-Event. Die Veranstalter beziehen in diesem Jahr die Kohlenmischhalle mit in das Programm ein. "Dreams of Speed" heißt die Show, die die Besucher dort erwartet. "Die Gehrlings-Familie ist beispielsweise mit dabei, das sind mehrfach international prämierte Artisten aus Südamerika. Die performen unter anderem eine Sieben-Mann-Pyramide auf einem Hochseil", sagt Nadine Schoregge vom Kreativ-Quartier. Aber auch Motorradfahrer in einer riesigen Stahlkugel und andere Stunts seien dort zu sehen, harte Gitarrenriffs runden die Show musikalisch ab.

Etwas ruhiger geht es derweil am Abend der ExtraSchicht in der Zechenwerkstatt zu. "Romantische Musik begleitet die Show "Dreams of Circus". Unter anderem Artisten des chinesischen Nationalcirus' werden dort ihr Können unter Beweis stellen. Beide Shows, "Dreams of Speed" und "Dreams of Circus", werden an dem Abend jeweils dreimal aufgeführt. "In der Zechenwerkstatt gibt es auch noch einen stylischen Foto-Retrobus. Da können Besucher Fotos von sich mit verschiedenen Utensilien machen und diese dann als Erinnerung mitnehmen", sagt Jens Kim von Din-Event. Ebenfalls in der Werkstatt sind einige Graffiti-Werke einer Frankfurter Künstlergruppe zu sehen sowie eine Band, die mit Funk Soul das Publikum begeistern will.

Neben einem Street Food Markt findet auf dem Platz der Vielfalt "das kleinste Straßenmusikerfestival der Welt statt", so Kim. Um Mitternacht erwartet die Besucher auf dem Schotterplatz die Feuershow "Incredible Flames". "Auch zu dieser Uhrzeit wollen wir noch ein absolutes Highlight liefern. In den vergangenen Jahren haben wir festgestellt, dass es zu später Stunde nicht mehr so viele Besucher zu den Veranstaltungen nach Dinslaken zog, weil wir außerhalb liegen", erklärt Kim.

In den Fördermaschinenhäusern treffen die Besucher der ExtraSchicht auf Klanginstallationen, Malerei sowie Live-Musik. Im Ledigenheim werden Führungen angeboten, beispielsweise mit Gästeführerin Anja Sommer. Dabei treffen die Teilnehmer während des Programms auf Schauspieler, die für kuriose Unterbrechungen sorgen sollen. "Dreams of Circus" in der Zechenwerkstatt wird ab 18.45, 20.45 und 22.45 Uhr aufgeführt. "Dreams of Speed" in der Kohlenmischhalle ab 20, 22 und 23.40 Uhr. Ab 0.30 Uhr gibt es ein Mitternachtskino, der Film Rocky Horror Picture wird gezeigt. Im Vorverkauf kosten die Tickets für die ExtraSchicht 17 Euro (14 Euro ermäßigt). An der Tageskasse bezahlen Besucher 20 Euro. Die Karten garantieren freien Eintritt zu allen Spielorten, kostenlose Nutzung der Shuttlebusse sowie freie Fahrt im Nahverkehrsnetz des VRR und VRL vom 30. Juni bis 7 Uhr am 1. Juli.

(RP)