Hünxe: Mit Spinne und Alligator auf Kuschelkurs

Hünxe : Mit Spinne und Alligator auf Kuschelkurs

Werbeaktion des neuen Raiffeisen-Marktes in Drevenack: Orazio Martino hatte seine exotischen und nicht ganz ungefährlichen Tiere zum Bestaunen und Anfassen mitgebracht.

Berührungsängste sind für Deutschlands "Reptilienflüsterer" Nummer eins ein Fremdwort. Seinen Zuschauern verlangt Orazio Martino einiges an Überwindung ab, alles auf freiwilliger Basis versteht sich. Bei der großen Neueröffnung des Raiffeisen-Marktes in Drevenack zeigte der aus diversen TV-Sendungen von "Dschungelcamp" bis "Verstehen Sie Spaß?" bekannte "L'alligatore" seine Show mit vielen exotischen Tieren. Im und um den Raiffeisen-Markt herrschte mit vielen Infoständen und Sonderaktionen Hochbetrieb.

Als Martinos "Assistent" stets auf der Bühne dabei ist Blaustirnamazone "Giacomo", ein Papagei. Die sechsjährige Theresa ließ den exotischen Vogel auf ihrem Kopf sitzen. Die meisten anderen Besucher warteten derweil schon ganz gespannt auf die Tiere, vor denen viele Menschen Angst haben.

Völlig grundlos, wie Orazio Martino findet. Der gebürtige Italiener mit Wohnsitz in Hessen hantiert mit Reptilien, Kröten oder Spinnen wie andere mit Hamster oder Kaninchen. Als der 55-Jährige einer dicken Kröte den schrumpeligen Bauch küsst, ist entsetztes Quietschen im Publikum zu hören. Aber Ekel, Furcht und Faszination bilden eine eigentümliche Mischung. Die Tiere anfassen wollen fast alle.

Drei Freiwillige dürfen auf die Bühne und sich eine lebende Python um den Hals hängen lassen. "Würgeschlangen werden erst ab drei Metern Länge für den Menschen gefährlich", erklärt Martino. Die riesige Albino-Tigerpython kommt beinahe auf diese Länge. Die jungen Königspythons nehmen sich daneben fast zierlich aus. Mit großen Augen verfolgen die Kinder jede Bewegung der züngelnden Schlangen. Immer wieder steigt Martino von der Bühne oder bittet Kinder zu sich, um sie ganz nah an die Tiere heranzuführen. In einem Schreckmoment wirft er eine scheinbar lebende Spinne ins Publikum, die sich aber als Gummitier entpuppt.

Die mutige Lina (8) lässt sich eine pelzige Vogelspinne auf die Hand und dann auf den Kopf setzen.

Höhepunkt der Show ist der Auftritt der Alligatoren. Alligator-Dame Sola ist drei Jahre alt und noch lange nicht ausgewachsen. "Alligatoren wachsen ständig. Sie können bis zu 1000 Kilo schwer und sieben Meter lang werden", erläutert Martino. Mit Sicherheitsabstand zu den scharfen Zähnen dürfen die Kinder die Knochenplatten auf dem Rücken des Tieres streicheln. So ein Erlebnis hat man nicht alle Tage.

(RP)