1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Misslungener Fahrraddiebstahl: 35-Jähriger verliert am Tatort Personalausweis

Dinslaken: Verfolger mit Säge bedroht : Fahrraddieb vergisst am Tatort seinen Ausweis

Leicht gemacht hat es ein verhinderter Fahrraddieb der Polizei: Er ließ auf einem Spielplatz nicht nur sein Werkzeug zurück, sondern auch den Personalausweis.

Ein 35-Jähriger Mann aus Dinslaken hat am vergangenen Freitag gegen 14.35 Uhr vergeblich versucht, in Dinslaken ein Fahrrad zu stehlen. Einem Zeugen, der aus dem Fenster seiner Wohnung an der Christinenstraße schaute, fiel auf, wie der Mann ein Fahrrad durch den Sand des dortigen Spielplatzes schob und dabei das Hinterrad hochhielt. Das machte den Dinslakener stutzig. Wenig später hörte er dann ein auffälliges Geräusch und ertappte den Unbekannten dabei, wie er mit einer Säge das Schloss durchtrennen wollte. Als der Zeuge den Spielplatz betrat und den sägenden Banditen ansprach, flüchtete der. Der  Anwohner folgte dem vermeintlichen Dieb, der plötzlich versuchte  ihn mit der Säge zu schlagen. Daraufhin ließ der Anwohner von der Verfolgung ab und rief die Polizei.

Die Beamten fanden auf dem Spielplatz nicht nur Werkzeug und eine Tasche mit persönlich Dingen des Mannes. Dummerweise hatte der verhinderte Dieb in der Hektik auch seinen Personalausweis zurückgelassen.

Jetzt erwarten den 35-Jährigen, der zur Zeit ohne festen Wohnsitz ist, gleich mehrere Strafverfahren.

(RP)