1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Michael Wendler Konzert Absage: Sänger muss in Deutschland mit Festnahme rechnen

Schlagersänger überrascht mit Konzert-Absage : Michael Wendler müsste in Deutschland immer noch mit Festnahme rechnen

Auf seinem Telegram-Kanal erklärt der Schlagersänger Michael Wendler, dass er ein Konzert in Oberhausen absagt. Wenig überraschend – weil ihm ohnehin die Festnahme droht, sobald er in Deutschland einreist.

Michael Wendler, Schlagersänger mit Dinslakener Wurzeln, hat über seinen Telegram-Kanal verkündet, dass er Ende September nicht in der Oberhausener Turbinenhalle auftreten wird. Er schreibt, dass er ein Konzert absage. Und zwar „wegen der erpresserischen 3 G Regel der Bundesregierung“. Das sei „Erpressung an meinen Fans“. 

Eine Mitteilung die nicht wegen dieser Meinungsäußerung verblüfft: Michael Wendler versorgt seine Anhängerschaft über seinen Telegram-Kanal fortlaufend mit verschwörungstheoretischen Inhalten.  Überraschend kommt die Nachricht eher, weil weil auf den Internetseiten der Turbinenhalle derzeit weder ein Wendler-Konzert für Ende September 2021 angekündigt ist, noch über einen Ausfall oder über eine Terminverschiebung informiert wird. Vor allem aber ist sie überraschend, weil der Sänger mit seiner Festnahme rechnen müsste, sobald er deutschen Boden betritt. 

Das Amtsgericht Dinslaken hat gegen ihn wie berichtet im Juli einen „Sitzungshaftbefehl“ erlassen. „Der Sitzungshaftbefehl besteht noch“, bestätigt Henning Bierhaus, Sprecher des Landgerichts Duisburg. Ein „Sitzungshaftbefehl“ soll grundsätzlich dafür sorgen, dass eine Person zu einer Gerichtsverhandlung erscheint. Sie wird festgehalten bis zu einem – dann eilig anzuberaumenden – Prozesstermin. Für Michael Wendler würde das bedeuten: „Die Polizei würde ihn in Gewahrsam nehmen und einem Richter vorführen.“

  • Attila Hildmann, Kochbuchautor und Anti-Corona-Aktivist, spricht
    Corona-Leugner und Verschwörungsprediger : Online-Kanäle von Attila Hildmann gekapert
  • Die Geehrten (v. l.) Klaus Josten,
    Aufgrund der Corona-Pandemie : Martinsfest-Absage in Niederheide
  • Torsten Küpper. Prokurist der fürs Abwassernetz
    Abwassernetz in Grevenbroich : Es gibt Verzögerungen bei Kanal-Projekten

Das sei eine grundsätzliche Vorgehensweise, erläutert Bierhaus: Wird jemand aufgegriffen, gegen den ein Haftbefehl besteht, müssen ein Richter oder eine Richterin immer noch einmal darüber befinden, ob es Umstände gibt, die jetzt dagegen sprechen. Das könne zum Beispiel der Fall sein, wenn jemand schwer krank ist. Oder, wenn die Person sich bereit erklärt, eine hohe Kaution zu hinterlegen. Oder, wenn die zur Last gelegte Tat verjährt wäre.

Theoretisch könnte es dem Sänger trotz des Sitzungshaftbefehls immer noch möglich sein,  einen Konzerttermin einzuhalten, malt Bierhaus weiter aus. „Wenn er rechtzeitig einreist, festgenommen wird und die Hauptverhandlung würde ein paar Tage später stattfinden, wäre er vielleicht wieder auf freiem Fuß.“

Nachtrag Mittwoch, 15. September:

Das Management der Turbinenhalle hat einige Erläuterungen zu dem Vorgang geliefert. Die Absage beziehe sich auf Konzerte „für Mai und September 2020, die zuerst auf Mai 2021 verschoben wurden, dann von der Gutscheinregelung betroffen und wiederum auf unbestimmte Zeit verschoben wurden. Nun sind die Konzerte endgültig abgesagt worden, die Gäste erhalten nun ihren Eintritt an den Vorverkaufsstellen zurück“,  teilt der Geschäftsführer der Turbinenhalle, Michael Neumann, schriftlich mit.

„Das ist in der Konzertbranche ein absolut üblicher Vorgang und hat seine Gründe im Schlagwort Corona, was auch immer jeder darunter verstehen mag“, erklärt Neumann und stellt klar: „Die Turbinenhalle ist jedenfalls froh über die Regelung 3 G, das ermöglicht uns ab Oktober/November den langsamen Einstieg in die Konzertschiene.“

(szf)