1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Margarete und Gerhard Baumgart feiern Diamanthochzeit in Bruckhausen

Im Krankenhaus kennengelernt : Der 13. brachte ihnen Glück

Margarete und Gerhard Baumgart feiern Diamanthochzeit in Bruckhausen.

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern heute Margarete und Gerhard Baumgart. Kennengelernt haben sich die „Diamant-Brautleute“ im Vinzenz-Hospital. Dort wurde Gerhard Baumgart als Patient behandelt, Margarete kümmerte sich als Krankenschwester liebevoll um ihn. Eine Krankenschwester als Ehefrau sei nicht schlecht fürs Alter, habe er sich wohl gedacht, sagt Margarete Baumgart und lacht. „Dabei muss er sich heute um mich kümmern.“ Der gebürtige Magdeburger war vom ersten Moment an in die fesche Schwester verliebt, bat um ein Treffen. „Aber nur, wenn du mir Escorial Grün anbietest“ – ein Getränk, das zu jener Zeit in Mode war. Er besorgte den Kräuterlikör und sieben Monate nach dem Kennenlernen heirateten sie am Freitag, 13. November 1959. Der 13. hat ihnen Glück gebracht. Fünf Kinder hat das Paar, drei Söhne, zwei Töchter. Trotz der vielen Kinder arbeitete Margarete weiterhin als Krankenschwester im Krankenhaus, wechselte aber wegen des Nachtdienstes ins Evangelische. Gerhard Baumgart war über 36 Jahre als Maurer in Bruckhausen beschäftigt, dort baute er seiner Familie ein Häuschen, in dem das Diamantpaar noch heute lebt. Das Geheimnis ihrer langen Ehe: „Man muss seinen Humor behalten, nicht alles so ernst nehmen“, sagt Margarete Baumgart. Gefeiert wird mit Kindern, Schwiegerkindern und vier Enkeln.

(big)