Männerkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Spellen-Friedrichsfeld hilft Bienen

Auf der Blumenwiese : Ein Bär als Bienenhotel

Holzschnitzer stellt Skulptur auf der Blumenwiese neben der Spellener Kirche auf.

Der Männerkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Spellen-Friedrichsfeld hat deshalb ein Fünf-Sterne-Insektenhotel gebaut, um diesen geflügelten Teil der Schöpfung zu bewahren. Finanziert wurde das Projekt mit dem Erlös aus dem Staudentausch im vergangenen Jahr.

Zu dem großen Insektenhotel, das schon seit geraumer Zeit auf der Blumenwiese neben der evangelischen Kirche in Spellen steht, gesellte sich vor kurzem eine sogenannte „Figurenbeute“.

Sie wurde von einem Hobbykünstler aus dem Lipperland aus einer Weymouthkiefer gesägt: ein 2,30 Meter großer Bär, der jetzt über die Blumenwiese an der Kirche blickt. Er gibt in seinem Inneren einem Bienenvolk ein Zuhause.

Pfarrer Gisbert Meier zeigte sich hocherfreut, dass Bär und Bienen sich so gut aneinander gewöhnt haben. „Ebenso wie der Bär, ist das Insektenhotel schon seit geraumer Zeit bewohnt“, erzählt Pfarrer Meier im Gespräch. Möglich wurde das „Bärenprojekt“ durch den Verkauf von gespendetem Kuchen und Kaffee nach dem Gottesdienst auf dem Bauernhof der Familie Hülsermann im August des vergangenen Jahres. Die Vorbereitungsgruppe zu diesem Gottesdienst einigte sich auf diesen Verwendungszweck.

Und damit Insekten und Singvögeln der Tisch während des ganzen Jahres gedeckt ist, wurden auf dem Friedhof, auf der Wiese an der Kirche und am Gemeindehaus einige Bäume sowie blühende und fruchttragende Sträucher gepflanzt. Wie das finanziert wurde? Aus dem Erlös aus dem Staudentausch.

Mehr von RP ONLINE