Logistik-Zentrum für Coca Cola entsteht im Gewerbepark bei Hünxe

Projekt auf 23.000 Quadratmetern : Logistik-Zentrum für Coca Cola entsteht in Hünxe

Die neue Halle soll Anfang 2020 fertig werden. Bürgermeister Dirk Buschmann ist sehr zufrieden.

Im Gewerbepark Bucholtwelmen wird an der Werner-Heisenberg-Straße eine neue Logistik-Halle von 23.000 Quadratmetern Größe gebaut. Künftiger Nutzer ist der Getränkehersteller Coca Cola. In der vergangenen Woche war der Spatenstich, die Fertigstellung der Immobilie ist für das erste Quartal 2020 geplant. Das Gelände liegt in einem vorhandenen Logistik-Park, großer direkter Nachbar ist das Unternehmen „LGI Logistics“.

Hünxes Bürgermeister Dirk Buschmann freut sich. „Wir sind sehr zufrieden mit dieser Ansiedlung“, sagt er. „Für uns ist das durchweg positiv.“ Der Standort sei mit seiner Nähe zu den Autobahnen A3, A59 und A31 hervorragend geeignet, „wir haben einen Kanal da und einen Gleisanschluss hinter diesem Gelände – da bietet sich Logistik an“. Darüber hinaus sollten etwa 50 Arbeitsplätze entstehen. Buschmann hofft auf langfristige Nutzungsverträge für eine gute Entwicklung des Gewerbegebietes.

Errichtet wird das neue Zentrum vom Unternehmen Prologis, das Industrie-Immobilien baut und vermietet und dabei auf die Logistik-Sparte spezialisiert ist. Prologis unterhält auch das bereits vorhandenen Logistik-Areal am Standort.

Das Unternehmen erklärt, Coca Cola habe den Standort in Hünxe aus mehreren wichtigen Gründen gewählt: „Unter anderem waren die zentrale Lage in der Nähe von Düsseldorf und der gute Anschluss an bevölkerungsreiche Regionen wie das Ruhrgebiet und an die Niederlande ausschlaggebend“, so Philipp Feige von Prologis.

So sei die Lage auch für die Kunden des Getränkeherstellers günstig, und es gebe in der Nähe weiterer Standorte von Coca Cola. Damit passe Hünxe optimal in das bestehende Netzwerk des Konzerns.

Über einen Generalunternehmer arbeite man bei der Entwicklung der neuen Immobilie mit verschiedenen regionalen Unternehmen zusammen, teilt Prologis mit. Dabei gehe es auch um Nachhaltigkeit. Man strebe für den Bau die Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen an. „Das komplette Distributionszentrum wird mit energiesparenden LED-Leuchtmitteln ausgestattet“, sagt Philipp Feige. „Zudem schaffen wir ökologische Ausgleichsflächen für die Tierarten, die auf dem Baugrundstück beheimatet sind – dazu zählen einheimische Reptilien und Amphibien.“

Der gesamte Prologis-Park in dem Gewerbegebiet in Hünxe umfasst nach Unternehmensangaben insgesamt zirka 65.500 Quadratmeter Logistikfläche.

(szf)
Mehr von RP ONLINE