1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Dinslaken: Lions: 25.000 Euro ans Friedensdorf

Dinslaken : Lions: 25.000 Euro ans Friedensdorf

Der Erlös kam durch den Verkauf des Adventskalenders zustande.

Der Lions Club Dinslaken hat im Landhaus Freesmann zum mittlerweile vierten Mal eine Spende in Höhe von 25.000 Euro an das Friedensdorf übergeben. Die Summe haben die Mitglieder durch den Verkauf ihres Adventskalenders zusammengetragen: 6000 Stück davon hatten die Lions in Dinslaken im vergangenen Jahr veräußert.

Stellvertretend für das gesamte Team des Friedensdorf-Vereins nahm Wolfgang Mertens die Spende entgegen. Außerdem berichtete er von der Arbeit des Friedensdorfes. Die Hilfseinrichtung holt kranke und verletzte Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten zur medizinischen Versorgung nach Deutschland. Nach Abschluss der Behandlung kehren die Kinder zu ihren Familien zurück.

"Herr Mertens wusste gar nicht, wie er sich im vierten Jahr noch bedanken sollte, ohne, dass es abgedroschen klingt", sagt Dinslakens Lionssprecher Marc Kriesten. Insgesamt hätten Lions aus ganz Deutschland in den vergangenen Jahren Spenden in Höhe von 400 000 für den Verein zusammengetragen. Das Friedensdorf sei ein "Leuchtturmprojekt der Lions - deutschland- wie weltweit".

Auch einen Ausblick auf zukünftige Projekte gab der stellvertretende Leiter Mertens. Man habe das Ziel, eine Krankenstation im Friedensdorf aufzubauen, in der dann kleinere Eingriffe vorgenommen werden könnten. Bislang nämlich werden die Kinder für ihre Behandlung in die Krankenhäuser gebracht, in denen Leerbetten stehen. Das heißt: Unter Umständen müssen sie schon für kleine Operationen mehrere hundert Kilometer zurücklegen.

Die Wurzeln für die langjährige Unterstützung des Friedensdorfs durch die Lions lägen übrigens bei dem Club Dinslaken, so Sprecher Kriesten. Hier befindet sich neben Oberhausen ein weiteres Hauptquartier des Vereins, das St. Vinzenz-Hospital dient außerdem oft als Notfallkrankenhaus. akw

(akw)