Licht und Lärm: Einkaufszentrum in Dinslaken will auf Nachbarn zugehen

Wohnen neben dem Einkaufszentrum : Neutor-Galerie will mit genervten Anwohnern reden

Das Management der Neutor-Galerie will nun das Gespräch mit den Nachbarn suchen, die von Lärm, Licht und Gaffern genervt sind. Die Verantwortlichen der Neutor-Galerie hatten zunächst darauf verzichtet, zu den Beschwerden der Anwohner Stellung zu nehmen.

Nun meldete sich eine Sprecherin des Managements und teilte mit, man werde „das jetzt angehen und auf die Anwohner zugehen“. Man werde die betroffenen Nachbarn „zu persönlichen Einzelgesprächen einladen, damit sie die Probleme schildern können“. Wie berichtet leiden Bewohner eines nahegelegenen Hauses unter der intensiven Beleuchtung und Musik-Beschallung des Parkhauses. Außerdem werden sie von Menschen auf dem Parkdeck mitunter sogar in ihren Wohnungen fotografiert und beobachtet. Zu möglichen Lösungen der genannten Probleme könne man aber noch nichts sagen, hieß seitens des Galerie-Managements. Auch nicht dazu, weshalb die speziell die Beleuchtung und Beschallung des Parkhauses überhaupt so organisiert sind, wie es derzeit der Fall ist.

(szf)
Mehr von RP ONLINE