1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Langjähriger Gastwirt Wilhelm Maaß im Alter von 86 Jahren gestorben

In Dinslaken : Wilhelm Maaß ist gestorben

Der langjährige Wirt der Gaststätte Maaß war 86 Jahre alt.

(aha) Wilhelm Maaß ist tot. Der langjährige Wirt der „Gaststätte Maaß“ ist am 25. März, nur wenige Tage nach seinem 84. Geburtstag, gestorben. Von 1971 an führte Wilhelm Maaß die Kneipe Am Neutor, so wie schon Generationen Maaß zuvor. Der erste Gastwirt in der Familienchronik war Gerhard Heinrich Maaß, der 1880 im Alter von 55 Jahren verstarb. Wilhelm Maaß übernahm die Traditionsgaststätte nach dem Tod seines Vaters Eberhard. Fast von Beginn an stand ihm Inge Ridderskamp zur Seite, die später als Geschäftsführerin der Maaß GmbH die Gaststätte übernahm.

Als Wilhelm Maaß den Zapfhahn abgab, endeten 130 Jahre Kneipengeschichte der Familie. Der Gaststätte, die seinen Namen trug, war Wilhelm Maaß dennoch immer engstens verbunden, blieb immer die graue Eminenz im Hintergrund. Bis 2016 war er aktiv dabei. Dann übernahmen Axel Wolff, Ludger Hullermann und Gerd Goch. Die neuen „Maaßmenschen“ sind erschüttert vom Tode von Wilhelm Maaß: „Wir sind sehr betroffen und traurig und können es kaum fassen. Wir wünschen seiner Familie viel Kraft“, sagt Axel Wolff.

Ebenso wie Wilhelm Maaß selbst sein „Herz auf der Zunge“ trug, verzieh er genau dies auch anderen am ehesten: „Dinge, die man nach Genuss von Alkohol schon mal so sagt“, trug er nicht nach. Irgendwann einmal werde er als „als Mumie“ in seiner Kneipe stehen, hat er einmal im Interview gescherzt. Auf jeden Fall aber wird sein Geist die Gaststätte Maaß immer beseelen.