Voerde: Langenfurth bleibt Deichgräf

Voerde: Langenfurth bleibt Deichgräf

Der Erbentag des Deichverbandes Mehrum hat Hans-Dieter Langenfurth als Deichgräf wiedergewählt. Sein neuer Stellvertreter wird künftig Josef Hölser aus Ork sein. Weitere Mitglieder des neu gewählten Deichstuhls sind Heinz Bossehoff (Spellen/Gest), Curt Noèl (Götterswickerhamm), Thomas Ganz (Götterswickerhamm), Frauke Lemm (Löhnen), Klaus Grommers (Götterswickerhamm) und Jörg Schlüter (Löhnen). Zu stellvertretenden Mitgliedern des Deichstuhl wurden Heinz Abel (Mehrum), Christian Hanisch (Löhnen) und Hermann Ettwig (Mehrum) gewählt.

Die Wahl aller Gremiumsmitglieder erfolgte einstimmig. Wie der Deichverband mitteilte, wurde die Wahl mit Zustimmung der Bezirksregierung Düsseldorf vom ehemaligen Deichgräfen Krafft von Rigal geleitet, den der Erbentag zuvor als Wahlleiter bestimmt hatte. Der Deichstuhl und der Deichgräf können mit einer Zweidrittelmehrheit der Mitglieder die Beschlüsse der Gremien umsetzen. Die Zusammenarbeit des Deichstuhls als Entscheidungsgremium und des Erbentags als Kontrollgremium soll enger gestaltet werden.

Es werde eine vertrauensvolle Zusammenarbeit angestrebt, um der Hauptaufgabe, dem Schutz der Mitglieder vor dem Hochwasser des Rheins, gerecht zu werden, wie es in einer Pressemitteilung von Deichgräf Hans-Dieter Langenfurth heißt.

(RP)