Voerde: Längerer Bahnsteig für den Rhein-Ruhr-Express

Voerde : Längerer Bahnsteig für den Rhein-Ruhr-Express

Am Haltepunkt Friedrichsfeld kündet der Bahnsteig, an dem die Züge Richtung Emmerich halten, bereits von einem Projekt, das in etwa einem Jahr im wahrsten Sinne des Wortes Fahrt aufnehmen soll: Ab Juni 2019, so heißt es auf der Webseite zu dem Projekt, ist geplant, auf der Linie RE 5 (Koblenz - Wesel, unter anderem mit Halt in Dinslaken, Voerde, Friedrichsfeld) die neuen Fahrzeuge des Rhein-Ruhr-Expresses (RRX) auf die Strecke zu schicken.

Es ist eine von insgesamt fünf Linien, auf denen, so ist weiter zu lesen, die RRX-Fahrzeuge bis 2020 im Vorlaufbetrieb nach und nach in Betrieb gehen sollen. Das angestrebte Zielnetz des RRX für 2030 umfasst sieben Linien - darunter den RRX 5 (Düsseldorf - Wesel). In den vergangenen Wochen hat die Deutsche Bahn am Haltepunkt Friedrichsfeld die Weichen für den RRX gestellt und den Bahnsteig verlängert, von 180 auf 220 Meter, erklärt Bahnsprecher Marcel Winter.

Bei dem Bau handelt es sich um ein Provisorium, denn bekanntlich steht noch der dreigleisige Ausbau der Betuwe-Linie Oberhausen - Emmerich ins Haus, der unter anderem auch eine umfassende Umgestaltung der Haltepunkte beinhaltet. Die aktuellen Bauarbeiten sollten, so der Plan, in der Nacht von Freitag, 25. Mai, auf Samstag, 26. Mai, abgeschlossen sein.

Im Zuge der einwöchigen Maßnahme, während derer es im Bahnverkehr zu Taktverschiebungen und Zugausfällen kam, wurden fertig montierte Elemente aus Beton und verzinktem Stahl zur Verlängerung des Bahnsteigs installiert und neue Lichtmasten gesetzt, damit der erweiterte Teil ebenfalls ausgeleuchtet wird. Auch nachts war die Baustelle in Betrieb - etwa, als das Schotterbett der Gleise stabilisiert wurde. Die Bahn habe die Anwohner vorab über die Arbeiten in der Nacht informiert und ihnen die Möglichkeit gegeben, ins Hotel zu gehen - wovon fünf Bürger Gebrauch gemacht hätten.

In rund drei Wochen wird die Bahn erneut am Haltepunkt Friedrichsfeld tätig: Von Montag, 18. Juni, bis Samstag, 23. Juni, stehen die Arbeiten zur Verlängerung des Bahnsteiges an, an dem die Züge Richtung Oberhausen halten.

(P.K.)
Mehr von RP ONLINE