1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Kuhlmann aus Voerde erhält NRW-Verdienstorden

Auszeichnung : Kuhlmann mit Verdienstorden des Landes geehrt

Zehn verdiente Persönlichkeiten des Landes Nordrhein-Westfalen wurden am 1. Juli durch Mininisterpräsident Armin Laschet mit dem Verdienstorden des Landes NRW ausgezeichnet. Zu ihnen gehörte auch Klaus Kuhlmann aus Voerde.

Eine besondere Auszeichnung wurde jetzt Klaus Kuhlmann zuteil. Aus der Hand von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet erhielt der Voerder anlässlich des 70. Jahrestags der Landesverfassung den Verdienstorden des Landes. Die Landesregierung ehrt damit ehrenamtlich besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger für ihre herausragenden Verdienste am Gemeinwohl und am Land Nordrhein-Westfalen. Neben Kuhlmann wurden noch neun weitere verdiente Persönlichkeiten ausgezeichnet. „Mein besonderer Dank gilt den zehn Bürgerinnen und Bürgern für ihren herausragenden Einsatz für unser Land. Die Zeit, die Leidenschaft und die Kraft, die diese Bürgerinnen und Bürger für das gemeinsame Miteinander aufbringen, bereichern unsere Heimat jeden Tag aufs Neue. Das Engagement, das wir hier sehen, kann Vorbild für jeden Einzelnen von uns sein und als Hoffnungsträger für eine bessere Gesellschaft dienen. Es erfüllt mich mit besonderem Stolz, dass diese Menschen in Nordrhein-Westfalen verwurzelt sind“, sagte der Ministerpräsident.

Klaus Kuhlmann ist seit mehr als 40 Jahren aktives Mitglied des „Kanu-Club Friedrichsfeld“. Dort leitete er einige Jahre die Freizeit- und Jugendarbeit des Vereins und übte von 1987 bis 2010 das Amt des Kampfrichters auf Landesverbandsebene aus. Von 1989 bis 2013 war er Leiter des Bezirks im Kanu-Verband NRW, mehrfach gehörte er der Organisationsleitung der Kanu-Rennsport-WM in Duisburg an.