1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Dinslaken: Klezmer-Kultur bei Marienthaler Abenden

Dinslaken : Klezmer-Kultur bei Marienthaler Abenden

Die Marienthaler Abende bieten tolles Programm. Die Kultur auf dem Dorf lockt auch Bands, die sonst in großen Hallen spielen. Neu für Kulturfreunde sind Online-Buchungssystem, Abos mit Sitzplatzsicherheit und das Weichen vor der Fußball-WM.

Seit 35 Jahren bestehen die Marienthaler Abende. Sie sind damit in den besten Jahren. Die Macher rund um Hans van Triel und Karl-Heinz Elmer haben Aufs und Abs mit ihren Programmen erlebt, 2017 haben sie eine Zunahme bei den Publikumszahlen geschafft. Das ist wichtig. Denn der Kulturkreis Marienthal hat zwar viele Unterstützer, aber nicht den ganz großen Sponsoren und nicht die öffentliche Hand. Deshalb finanziert sich das Programm über Eintrittsgelder und viel ehrenamtliche Arbeit. "Aus dem kleinen Kulturkreis, der Leben ins Dorf bringen wollte ist eine Marke geworden, die über den Kreis Wesel hinaus wirkt", sagt Hans van Triel. Und er, der auch als Seytensprung-Musiker bekannt ist, kennt sich längst sehr gut in Kleinkunst-Kreisen aus - und besitzt ein Näschen für hoffnungsvolle Talente, die mittlerweile große Bühnen erobern und die Marienthal nicht mehr zahlen kann. Wenn da nicht die guten Kontakte wären. Zum Beispiel zu Maybebob. Die Band, die mit voller Lightshow in großen Hallen spielt, gastiert auf der Kulturwiese neben dem Maisfeld. Oder die A-cappella-Könner von Viva Voce, die Hallen mit mindestens 800 Plätzen gewohnt sind.

Neu für Marienthaler Kulturfreunde ist die Möglichkeit, online Tickets zu buchen über das Portal Reservix. Vor allem auswärtige Besucher etwa aus dem Ruhrgebiet oder aus Düsseldorf hatten nachgefragt, nun wird der Service verbessert und der Kulturkreis erweitert sein Einzugsgebiet. Das hat auch damit zu tun, dass entgegen früheren Zeiten nicht mehr so viel Nachfrage an der Abendkasse herrscht. Neuigkeit Nummer zwei sind zwei Abo-Wahlmöglichkeiten verbunden mit Sitzreservierung. Fünf Veranstaltungen sind für 105 Euro buchbar, zehn für 205 Euro. "Bucher erhalten reservierte Sitzplätze in den vorderen Reihen", erklärt Hans van Triel. Damit will man denjenigen entgegenkommen, die nicht früh genug kamen, um vorne Plätze zu ergattern. Das "Reservierungssystem" bei den Marienthaler Abend ist bisher Handarbeit, frühzeitig mit Platzzetteln Stühle zu markieren. Dabei bleibt es außerdem.

Eine weitere Änderung ist sportlicher Natur. Weil der Weltfußball im kommenden Sommer zur WM antritt, wirkt der große Sport auch auf das Programm der Marienthaler Sommerabende. "Auf Grund der WM verlassen wir zweimal den traditionellen Mittwoch als Veranstaltungstag und weichen dann auf Donnerstage aus", sagt Karl-Heinz Elmer. Das dürfte der Attraktivität des Programms nicht schaden, das Großstadtkultur aufs Dorf bringt und Marienthaler Dauerbrenner sowie interessante Newcomer vereint.

Wie gehabt wird das Kulturzelt aufgebaut, aber die Organisatoren hoffen auf mehr schönes Wetter und damit mehr Open Air am Feldesrand als letztes Jahr. Das würde auch die Zuschauerzahlen hochhieven, 2017 zählte man im Schnitt 225 Gäste. Um seine potenziellen Besucher wettermäßig vorzuwarnen, informiert Kulturverein auf seiner Facebookseite. Viel Einsatz zeigt auch der Marienthaler Bürgerverein Marienthal, der für Getränke und Häppchen sorgt. "Dafür sind wir sehr dankbar, das alles ist ein Gemeinschaftswerk des Dorfes", betont Hans van Triel.

Es treten auf: Donnerstag. 28. Juni, Viva Voce - die A-cappella-Band; Mittwoch, 4. Juli, Fifty Fifties ; Donnerstag, 12. Juli, Jan Pascal & Alexander Kilian Café del Mundo doch wieder, weil das brandneue Programm so gut ist; Mittwoch. 10. Juli, Yxalag Klezmerband; Mittwoch, 25. Juli, Alma de Arrabal mit Tangopoesie; Mittwoch, 1. August, Mozart Heroes, die es klassisch und krachend mögen, diesmal mit neuem Programm "On Fire"; Mittwoch, 8. August, Bullemänner, die in Marienthal zum Inventar gehören, eine feste Fangemeinschaft haben und überdies mit aktuellem Programm "Dönerkes" antreten; Mittwoch, 15. August, Benni Stark, Shootingstar aus der Show "Night Wash"; Mittwoch, 22. August, Nua Irish & Scottish Music, und zum Abschluss Maybebob am Mittwoch, 29. August.

(RP)