1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Voerde: Kleine Narren wieder ganz groß in Form

Voerde : Kleine Narren wieder ganz groß in Form

Der VKV ließ es bei gleich zwei närrischen Kindersitzungen in Spellen so richtig krachen.

Die kleine Biene Maja jagt den großen Superhelden Batman. So etwas kann es doch nur an Karneval geben. Dass die jecken Feiertage offiziell erst Altweiberfastnacht beginnen, interessierte jetzt niemanden in Spellen. Denn der 1. Voerder Karnevalsverein (VKV) veranstaltete schon zum zweiten Mal in der Gaststätte Westerfeld-Ahrens einen Kinderfasching mit bunten Kostümen, lachenden Jungen und Mädchen und einem unterhaltsamem Programm.

Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr erweiterte der Verein die Veranstaltung um einen zweiten Nachmittag. So sorgte an einem Tag das Clownsduo "BamBi und BamBu" für Amüsement, und am zweiten Veranstaltungstag traten die beiden Spaßvögel Peppi und Rita auf. Sowohl die Kinder als auch deren Eltern wurden zum Luftballonaufpusten, Jonglieren und zum Balancieren von Tellern angeregt.

Die vereinseigene Tanzgruppe "Funkies", bestehend aus acht jungen Tänzerinnen, die in neonfarbenen Kostümen auftraten, war an beiden Veranstaltungsnachmittagen vertreten und unterhielt die Jecken. Sie sorgte mit gelungenen Choreografien, welche schon das ganze vergangene Jahr über vorbereitet wurden, für Begeisterung. Einen Gastauftritt hatte zudem die Tanzschule Rautenberg, deren neun Aktive das Publikum mit ihrer Nummer zu einem Mix aus aktueller Musik überzeugen konnten.

  • Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten
    Aktuelle Zahlen zur Pandemie : Corona – das ist die aktuelle Lage im Kreis Wesel
  • Eine Laterne leuchtet in der Dunkelheit.
    Große Umzüge in Dinslaken und Hünxe abgesagt : Sankt Martin wird „stille Nacht“
  • Eine Martinslaterne in der Dunkelheit (Symbolbild).
    Entscheidung fiel am Donnerstagabend : Martinsmarkt und Laternenzug in Friedrichsfeld finden statt

Auch das neunjährige Tanzmariechen Tiziana Fiori aus Eppinghoven besuchte die Karnevalsfeier und beeindruckte mit anspruchsvoller Akrobatik zu fröhlicher Musik. Begleitet und kommentiert wurden die närrischen Veranstaltungsnachmittage von VKV-Vizechef Mark Sarres mit Unterstützung von der ersten Vorsitzenden der KG "We sind wer dor" Dinslaken-Eppinghoven, Anja Kebaier.

"Insgesamt bin ich sehr zufrieden", sagte Sarres, "das Schönste ist für mich immer, dass die Kinder so begeistert mitmachen." Mit einem kräftigen "Voerde Helau" aus den Kehlen von vielen kleinen Indianern, Cowboys, Prinzessinnen, Piraten und Meerjungfrauen im Ohr verließen die Gäste schließlich die Gaststätte.

(RP)