1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Kellerbrand in Dinslaken mit drei Verletzten

Starke Rauchentwicklung : Drei Personen bei Kellerbrand leicht verletzt

Feuerwehr war mit 33 Kräften im Einsatz.

Bei einem Kellerbrand, der in sich in der Nacht zu Donnerstag ereignete, erlitten drei Menschen leichte Verletzungen. Das teilt die Feuerwehr mit. Aus bisher ungeklärter Ursache war gegen 1.10 Uhr ein Elektrogerät im Keller des Mehrfamilienhauses an der Hasenstraße im Averbruch in Brand geraten. Durch die starke Rauchentwicklung kam es zu einer Verrußung des Hausflures. Die Anwohner hatten das Feuer früh genug bemerkt und konnten das Gebäude verlassen. Der Rettungsdienst versorgte die drei leicht verletzten Personen und transportierte sie in Dinslakener Krankenhäuser. Trotz der starken Rauchentwicklung konnte die Feuerwehr schnell zum Brandherd gelangen und das Feuer löschen. Auch im Außenbereich wurden Löschmaßnahmen durchgeführt, um eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Das gesamte Gebäude musste später belüftet werden, um alle Räume vom Brandrauch zu befreien. Die Feuerwehr war mit 33 Einsatzkräften der Einheiten des Rettungsdienstes, der hauptamtlichen Wache, des Löschzugs Stadtmitte und Hiesfeld vor Ort. Nach etwa eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

(RP)