1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Karneval von Grün-Weiss Walsum findet statt - Pläne für Altweiberparty

Entscheidung am Dienstagabend : Grün-Weiss-Partys in Walsum finden statt

Jetzt steht es fest: Am Wochenende wird gefeiert. Und der Verein Grün-Weiss Walsum blickt bereits weiter voraus. Auf dem Kometenplatz soll zu Altweiber wieder die Post abgehen – mit 2G-Regelung.

Die Karnevalsgesellschaft Grün-Weiss Walsum hat entschieden, ihre nächsten Veranstaltungen planmäßig durchzuführen. Wegen der steigenden Corona-Zahlen hatte der Verein darüber am Dienstagabend beraten. Das heißt: Am Freitag steigt die angekündigte Dankesparty für Corona-Helfer, und am Samstag wird das Prinzenpaar proklamiert.

Der Verein blickt allerdings schon wesentlich weiter: „Wir bereiten jetzt auch die Altweiber-Party auf dem Kometenplatz vor“, kündigt Sitzungspräsident Elmar Klein an. Auch bei dieser Party soll, so wie bei den Saal-Veranstaltungen von Grün-Weiss, nach dem gegenwärtigen Stand die 2G-Regel gelten. Allerdings sei es „ein grundsätzliches Problem“, wie das umgesetzt werden soll, stellt Elmar Klein fest: „Das müssen wir noch mit der Stadt klären, wie wir das hinkriegen.“

Einen „Einlass“ zu gestalten, um sicherzustellen, dass nur Geimpfte und Genesene auf den Platz kommen, sei schlicht nicht möglich. „Sie können ja den Kometenplatz nicht einhausen.“ Abgesehen davon, dass man es in so einem Fall mit einer „geschlossenen Veranstaltung“ zu tun hätte und der Aufwand gewaltig wäre, müssen Wohnungen und Geschäfte zugänglich bleiben. „Wir haben das mal durchdekliniert. Das geht gar nicht“, sagt Elmar Klein.

  • Da konnten die Karnevalisten noch unbeschwert
    Sessionsauftakt in Dinslaken, Voerde und Hünxe : Karnevalisten verschärfen Corona-Regeln
  • Nicht nur eine Maske, auch einen
    Unterschiedliche Regeln in NRW-Städten : Karnevalsauftakt mit Kostüm und 2G-Nachweis
  • Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, NRW-Innenminister Herbert Reul,
    NRW-Innenminister Reul bei Gedenken an die Pogromnacht : Gedenken an Nazi-Opfer in Remscheid

Vermutlich werde man im Vorfeld überall nachdrücklich bekanntmachen, dass die 2G-Regel gilt, und die Einhaltung dann mit eigenen Kräften und Leuten des städtischen Ordnungsamtes stichprobenartig kontrollieren. Sollten sich bis dahin die Rahmenbedingungen verändern, etwa durch politische Entscheidungen, neue rechtliche Vorgaben oder bei deutlichen Veränderungen der Corona-Zahlen, dann müsse man eben kurzfristig reagieren, sagt Klein. Aber planen müsse man eben jetzt schon.

Zur Feier am Freitag hat der Verein hunderte Menschen eingeladen, die in den vergangenen Monaten Besonderes geleistet haben. „Wir denken insbesondere an Pflegekräfte, Polizei, Feuerwehr: Alle, die in dieser Corona-Pandemie für ihre Mitmenschen im Einsatz waren“, so Klein. Zahlreiche Institutionen, Krankenhäuser, Arztpraxen und andere Einrichtungen hatte man angeschrieben. Gefeiert wird in der Walsumer Stadthalle. Unter anderem werden unter den Gästen Preise im Wert von insgesamt 1700 Euro verlost. Für die Finanzierung haben die Ehrensenatoren und ein Sponsor in die Tasche gegriffen.

(szf)