Dinslaken: Jetzt regiert Marita Bittger in Hiesfeld

Dinslaken: Jetzt regiert Marita Bittger in Hiesfeld

30 Jahre nach ihrem Vater Hans Lindemans schafft es die Tochter beim ersten Versuch auf den Thron der Schützen.

"Das bedeutet mir alles. Genau vor 30 Jahren war mein Vater Hans Lindemans König beim BSV", sagte die sichtlich gerührte neue Regentin des Bürgerschützenverein (BSV) Hiesfeld, Marita Bittger. Um 18.40 Uhr holte die 57-Jährige den Vogel mit dem 106. Schuss zu Boden. "Ich bin so glücklich. Ich habe mir gedacht, entweder heute oder nie", sagte die Verkäuferin nach ihrem Treffer.

Für die neue Regentin war dieses Jahr etwas ganz Besonderes, nicht nur, weil ihr Vater vor genau 30 Jahren König geworden war, sondern auch, weil Bittger selber vor genau zehn Jahren Kreisdamenkönigin war. "Ich habe das erste Mal im Verein auf den Vogel geschossen, und das war ein Wunder", sagte die neu amtierende Königin. Zu ihrem König wählte sie den ersten Vorsitzenden des BSV Hiesfeld, Dieter Petrak. Die neuen Regenten nehmen die Plätze des alten Thronpaares Heike Thünemann und Steffen Kinner ein. Die Throngesellschaft ergänzen die Ministerpaare Anita Rabiega und Heiner Gerdes, Günter und Heidi Kohaupt, Britta Petrak und Aldo Kant sowie Irmgard Lindemans und Gabriele Laux.

Beim Königsschießen der Hiesfelder Schützen ging es ziemlich spannend zu. Denn gleich sechs Aspiranten hatten es auf den Thron abgesehen. Neben Bittger noch Silvia Spöler, Steffen Kinner, Georg Spöler, Aldo Kant sowie Britta Petrak. Während des Wettkampfes holte sich Sascha Wahren mit dem 140. Schuss den Kopf, der rechte Flügel fiel mit dem 170. Schuss bund ging an Klaus Henke. Den linken Flügel sicherte sich dann Aldo Kant mit dem 113. Schuss.

  • Voerde : Marco Braßmann ist neuer König des BSV Mehr-Ork-Gest

Am Abend wurde dann die Inthronisation gefeiert. "Normalerweise feiern wir unser Schützenfest an Fronleichnam. Dieses Mal wollten wir ein Oktoberfest feiern", berichtete Pressesprecherin Tanja Beckmann. Und das kam bei den zahlreichen Besuchern sehr gut an, die sich gut unterhielten. Für den Samstagabend wurden 420 Karten verkauft. Doch nicht nur das Datum hatte sich bei den Hiesfelder Schützen geändert. Auch der traditionelle Marsch am Sonntag war anders. Der Weg war länger und führte diesmal am Seniorenheim an der Kurt-Schumacher-Straße vorbei, wo während einer kurzen Pause, den Bewohnern ein Ständchen gesungen wurde.

Zeitgleich zu den Erwachsenen fand auch das Prinzenschießen statt des Bürgerschützenvereins Hiesfeld statt. Yasemin Bozaci holte sich mit dem 57. Schuss die Krone. Als Prinzen wählte sie Luca Wetzel. Auch den Kopf sicherte sich Yasemin Bozaci mit dem 31. Schuss. Der rechte Flügel ging an Luca Wetzel mit dem 79. Schuss. Michelle Schobert sicherte sich mit dem 32. Schuss den linken Flügel.

(RP)
Mehr von RP ONLINE