Jede Menge Spiel und Spaß bei den Kinderferientagen

Rechtzeitig Karten sichern : Jede Menge Spiel und Spaß in den Ferien

Mit die schönste Zeit im Jahr sind die Sommerferien. Damit die Jungen und Mädchen, die nicht in den Urlaub verreisen können, sich nicht langweilen müssen, bieten die Städte Dinslaken und Voerde ihre Kinderferientage an.

Die Programme für die Ferienaktionen der Kommunen stehen. Die Kinder können sich einen Überblick verschaffen, was alles angeboten wird und sich schon die Veranstaltungen raussuchen, an denen sie teilnehmen möchten. Dann gilt es, sich rechtzeitig anzumelden für die Angebote, bei denen die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Ein prall gefüllter Kalender mit 80 Seiten zeigt den Dinslakener Kindern und Jugendlichen, aber auch ihren Eltern und Großeltern, wie und wo sie sechs Wochen Freizeit in reine Abenteuer verwandeln können. „Für mich ist es wichtig Eltern-Kind-Fahrten anzubieten, denn solche gemeinsamen Aktionen gehören zu einer gesunden Kindesentwicklung dazu“, erklärt Frank Schumann, Organisator der Kinderferientage (Kifeta) und Mitarbeiter beim Jugendamt. „Das Geld wird bei vielen Familien und Alleinerziehenden immer weniger“, so Schumann, „unsere Fahrten ermöglichen für wenig Geld viel Abenteuer.“ Und wer sich selbst diesen Betrag nicht leisten kann – in einem persönlichen Gespräch, sagt Schumann, können auch solche Probleme aus dem Weg geräumt werden, „denn kein Kind soll aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben müssen“.

Vorfreude auf die Voerder Kinderferientage. Foto: Heinz Schild

Viele Ehrenamtler machen die Kifeta möglich, dafür bedankt sich Schumann bei allen, die Kindern eine wunderbare Ferienzeit bescheren. Inzwischen gibt es nicht nur das Sommerferienprogramm, auch in den Herbstferien stehen verschiedene Angebote bereit: Eine Fahrt ins Disneyland, in den Heidepark oder nach Toverland, eine Kunst-Nachtschicht wird eingelegt, ein Nähmaschinenworkshop angeboten und vieles mehr. Die Anmeldungen dazu sind ab dem 26. Juni möglich. In diesem Sommer steht wieder das Zeltlager in Dingden auf dem Programm mit der Waschbärenbande. Hierzu sind die Anmeldungen ab sofort möglich.

Ein weiteres Lager (für Ältere) bietet das P-Dorf an. Die Anmeldungen sind vor Ort zu tätigen. Ansonsten heißt es wieder ab ins Bobbejaanland in Belgien, nach Fort Fun, Slagharen, in den Zoo Münster, ins Phantasialand, nach Walibi und zum Kettler Hof, in den Abenteuerpark Hellendoorn oder in den Movie Park. Ein Besuch der Polizeiwache steht ebenso an wie Theateraufführungen im Burgtheater oder der Starlight-Express. Ob Hip-Hop-Workshop oder Rotbach-Safari oder Wasserolympiade, Judo oder Streetdance, die Sevengardens-Färberwerkstatt des Projektes Kulturrucksack NRW Dinslaken – für jeden Geschmack und für jedes Alter ist sicherlich in beiden Ferien etwas dabei.

Auch in Voerde finden Kinderferientage statt – zum 41. Mal. Sie bieten dieses Jahr den Jungen und Mädchen ein abwechslungsreiches Programm in der Zeit vom 13. Juli bis zum 25. August. Den Auftakt der Ferienaktion für die Daheimgebliebenen bildet das Ritterfest, das traditionell am Wasserschloss Haus Voerde gefeiert wird. „Ein Ritterleben in Voerde“ findet dort am Samstag, 13. Juli, statt. In der Zeit von 14 bis 19 Uhr lernen die Kinder alte Handwerkskünste kennen, können ihr eigenes Schwert schmieden und an einem Ritterturnier teilnehmen. Zum Abschluss der Ferienaktion heißt es dann am Samstag, 24. August; „Manege frei für unseren Ferienzirkus“. Die Aktion findet auf dem Rathausplatz statt. Die Mädchen und Jungen können sich bei diesem Zirkus-Mitmach-Programm des Kölner Spielecircus’ als Artisten probieren. An den Tagen zwischen diesen beiden Angeboten finden zahlreiche weitere Aktionen statt, die von Voerder Vereinen, Jugendzentren, Organisationen oder der Stadt angeboten werden. Geplant sind sechs Fahrten, die diesmal in den holländischen Freizeitpark Efteling, das Safariland Stukenbrock, den Movie Park, den Frreizeitpark Fort Fun und den Heide Park führen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, rechtzeitige Anmeldung also erforderlich.

Ein Highlight der diesjährigen Ferienaktion ist das Zeltlager, das die DRK-Bereitschaft Voerde vom 28. Juli bis zum 3. August anbietet, wie Bürgermeister Dirk Haarmann und seine Mitarbeiterinnen Astrid Weiß und Jessica Rieger bei der Programmvorstellung berichteten. Zu den weiteren Angeboten gehören unter anderem das fünftägige Sportcamp, das der TV Voerde vom 19. bis 23. August anbietet und bei dem die Kinder 15 Sportarten kennen lernen können; ein Skateboardworkshop (2. und 3. August); Schatzsuche mit GPS-Gerät und Fahrrad (27. Juli und 10. August); Schnupperangeln mit Biwak am See (9. bis 11. August); Videoclip-Dancing (6. August) und Wasserspaß mit dem Kanu-Club Friedrichsfeld (7. August). Beim Projekt Finne (13. bis 15. August) wird die Fischwelt in Nordrhein-Westfalen entdeckt. Ein Flyer informiert über das komplette Voerder Ferienprogramm.

(big/hsd)
Mehr von RP ONLINE