1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Dinslaken/Walsum.: Internationale Narretei in Rot und Gold

Dinslaken/Walsum. : Internationale Narretei in Rot und Gold

In der Gaststätte "Zum Johanniter" in Walsum feierte die Karnevalsgemeinschaft aus der Dinslakener Altstadt ihre Prunksitzung und begeisterte einmal mehr das jecke Publikum.

Es sind die Rot G-Oldies, die Gesangstruppe der KG Rot-Gold aus der Dinslakener Altstadt, die auf der Prunksitzung der Jecken in der Gaststätte "Zum Johanniter" den Auftritt des Abends abliefern. Kostümiert und mit Akkordeon und Gitarre bewaffnet entert die Truppe mit "We will rock you" von Queen die Bühne. Danach gibt es ein Potpourri aus Stimmungshits zu hören, bei denen die Mitglieder der Gesangstruppe selbst singen, während die Begleitmusik (samt Originalgesang) vom Band eingespielt wird. Die Jecken im vollen Saal lassen sich mitreißen, stehen von ihren Sitzplätzen auf, klatschen den Takt der Musik mit und feiern den Auftritt der G-Oldies. Lauter Applaus und Zugaberufe folgen, nachdem die Musik verklingt und natürlich legt die närrische Truppe da gerne noch einmal nach. Da kann sich auch die Lieblichkeit Heike I. (Kerseboom) nicht zurückhalten, und singt ein paar Takte mit "ihren" Rot G-Oldies, mit denen sie sonst auf der Bühne steht.

Ansonsten geht es bei den Jecken aus der Dinslakener Altstadt bei der Prunksitzung international zu. Gemäß ihrem Motto "Feiern wie es uns gefällt - Karneval rund um die Welt" ist die Bühne mit Wegweisern in Richtung Rio und Venedig geschmückt. Die "Trommelköppe" spielen mit heißen Trommelrhythmen die Narrenschar auf die Bühne. Dazu sind Sitzungspräsidentin Christa Kittner und Peter Börgers, der Vorsitzende des Vereins, als lebende Globen auf der Bühne unterwegs und erzählen von Karnevalstraditionen im Ausland. "In den Niederlanden gibt es eine Woche Karnevalsferien", verkündet Christa Kittner.

Die Jecken im Saal applaudieren lautstark und hätten diese wohl auch gerne in Deutschland.

"Sie existieren leider nicht", bekommt Gabi Bosserhoff in ihrer Rolle als "Frau mit Identitätsproblemen" von ihrem Postboten zu hören. Der Grund: Ihr Personalausweis ist abgelaufen und wird elektronisch nicht erkannt. Auf dem Amt muss sie für einen neuen dann ihre Geburtsurkunde einreichen und um die zu bekommen, braucht sie, richtig, einen gültigen Personalausweis. Lacher vom Publikum.

Das wird auch mit Tanzdarbietungen bestens unterhalten. Die "Kichererbsen", die Kindertanzgruppe der Jecken aus der Altstadt, überzeugen sowohl mit Garde- als auch mit Showtanz das Publikum. Da müssen sich die tanzenden Offiziere der 1. großen Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Hamborn Marxloh schon mächtig ranhalten, um dies zu übertreffen. Dafür bringen sie mit ihren Tanzbewegungen zumindest die Möhnen im Saal zum Kreischen.

Mit weiteren jecken Programmpunkten feiern die Narren aus der Dinslakener Altstadt und ihr Publikum bis in die späten Abendstunden hinein.

(RP)