Hundezählung in der Stadt Voerde

Voerde : In Voerde werden die Hunde gezählt

Mitarbeiter sind ab dem 4. September unterwegs und können sich ausweisen.

Im Interesse der ehrlichen Steuerzahler und der Gleichbehandlung aller Bürger hat die Stadt Voerde jetzt beschlossen, eine Hundebestandsaufnahme im gesamten Stadtgebiet durchzuführen. Mit der Durchführung ist die Firma Springer Kommunale Dienste GmbH beauftragt worden, deren Mitarbeiter ab Dienstag, 4. September, alle Haushalte zur Hundehaltung befragen werden. Die Wohnungen dürfen dazu aber nicht unaufgefordert betreten werden. Die Auskunftserteilung der Hundehalter erfolgt an der Hauseingangstüre und ausschließlich auf freiwilliger Basis. Die Befragung dauert voraussichtlich rund zwei Monate.

Die Mitarbeiter sind im gesamten Stadtgebiet mit einem sichtbar zu tragenden Ausweis der Stadtverwaltung ausgestattet und haben aus Gründen des Datenschutzes keine Informationen über bereits angemeldete Hunde. Aus diesem Grund müssen alle Haushalte kurz befragt werden, ob und seit wann sich Hunde im Haushalt befinden – auch Hundehalter, die ihren Vierbeiner bereits ordnungsgemäß angemeldet haben, wie die Stadt Voerde mitteilt.

Ziel der Hundebestandsaufnahme ist die vollständige Erfassung aller in Voerde gehaltenen Hunde, um ein Höchstmaß an Steuergerechtigkeit zu erreichen. Insbesondere soll festgestellt werden, ob und inwieweit Hundehalter ihre Tiere ordnungsgemäß bei der Stadt Voerde angemeldet haben.

Die jährliche Hundesteuer beträgt derzeit 88 Euro für einen Hund, 104 Euro (je Hund), wenn zwei Hunde gehalten werden, 119 Euro (je Hund), wenn drei oder mehr Hunde in einem Haushalt gehalten werden, sowie 600 Euro (je Hund) für gefährliche Hunde. Für bisher nicht gemeldete Hunde müssen die betroffenen Hundehalter mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung rechnen. In Einzelfällen können (bei nicht ordnungsgemäßer Anmeldung) Bußgelder festgesetzt werden.

Anmeldungen zur Hundesteuer können persönlich im Bürgerbüro der Stadt Voerde (Rathausplatz 20), schriftlich, per Fax (02855 80-525) oder E-Mail (steuern@voerde.de) vorgenommen werden. Den amtlichen Vordruck gibt es auch auf der Homepage der Stadt Voerde. Sofern von der Übersendung per E-Mail Gebrauch gemacht wird, muss der Anmeldebogen unterschrieben und eingescannt übersandt werden. Bei Fragen rund um Hundebestandserfassung oder Hundesteueranmeldung an den Fachdienst 3.1 – Steuern – zu den Öffnungszeiten (vormittags 8.30 bis 12 Uhr, nachmittags dienstags und donnerstags 14 bis 16 Uhr) wenden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE