Der Wolf in Hünxe Totes Schaf am Elsenweg: Es war Wölfin Gloria

Hünxe · Am 22. Juli hat die Wölfin den Zaun an einer Schafsweide am Elsenweg nicht übersprungen. Sie ist darunter hergekrochen und hat dann zugebissen.

 Und wieder war es „Gloria“.

Und wieder war es „Gloria“.

Foto: dpa/Sabine Baschke

Nun ist es amtlich: Es war Wölfin Gloria, die am  22. Juli auf einer Weide am Elsenweg in Hünxe ein Schaf getötet und zwei weitere verletzt hat. Dies ist das Ergebnis der amtlichen  Untersuchung durch das nordrhein-westfälische  Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv), das auf der Internetseite www.wolf.nrw veröffentlicht ist. Die Eheleute Jenny und Mike Gangelhoff, deren Schafe sich damals auf der Weide befanden, hatten dort Wildkameras installiert, die auslösten und Fotos von dem Wolf machten.  Damals hieß es, es handele sich um einen großen, unerfahrenen Wolf aus dem Rudel der Niederrhein-Wölfin Gloria, die die amtliche Bezeichnung GW954f trägt. Damals wurde ein Tier vom Wolf gerissen, eines verletzt, ein drittes war verschwunden, tauchte später aber wieder mit Kehlbisswunden auf. Die Wölfin hat nach den Angaben von Jenny Gangelhoff den Schutzzaun nicht übersprungen, sondern sei darunter hergekrochen. Trotz des Schadens, den die Wölfin angerichtet hat, ist Jenny Gangelhoff dagegen, dass Gloria abgeschossen wird.

(hsd)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort