Hiesfelder Freibad feiert sein 95-jähriges Bestehen

Verein kämpft weiter : Freibad feiert 95-jähriges Bestehen

Das Hiesfelder Bad ist seit Jahren dicht. Gefeiert wird am Sonntag trotzdem.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Das Freibad Hiesfeld ist seit mehr als drei Jahren geschlossen, die Sanierung aus Kostengründen abgeblasen – es sei denn, der Freibadverein findet selbst eine tragfähige Variante. „Widrige Umstände“, so der Vorsitzende des Freibadvereins, Thomas Giezek, die diesen aber trotzdem nicht vom Feiern abhalten. Am Sonntag, 19. Mai, feiert der Freibadverein das 95-jährige Bestehen des Bades sowie den Internationalen Museumstag in und an der Wassermühle Hiesfeld.

Alle „Seepferdchen, Freischwimmen, Schwimmfreunde, Wasserratten und Mühlenfreunde“ seien eingeladen mitzufeiern. Los geht es um 12 Uhr im Mühlenmuseum. Dort singt ein Kinderchor, unter anderem sind die Treckerfreunde und der Heimatverein Oberlohberg vor Ort.

Der Freibadverein nimmt den 95. Geburtstag zum Anlass, auf die Geschichte des Bades zurückzublicken. 1924 sei das 100-Meter-Becken in nur sieben Monaten Bauzeit fertiggestellt gewesen. 1928 gründete sich die Schwimmabteilung des TV Jahn mit einer Wasserballmannschaft, 1930 sei das Freibad sogar mit der Straßenbahn zu erreichen gewesen. 1967 sei das Freibad erstmals beheizt worden – dank der neugegründeten Fernwärmeversorgung Niederrhein. 1974 wurde das Freibad im Volkspark eröffnet – das zweite bei einer Einwohnerzahl von 60.000 Bürgern, betont der Verein. 2005 wurde das Freibad Hiesfeld nach Umbau wiedereröffnet. Nun solle es „mal wieder dicht gemacht werden“, so der Freibadverein – der sich weiterhin kämpferisch gibt: „Wir setzen uns weiter für den Erhalt ein!“

(RP)
Mehr von RP ONLINE