Dinslaken: Hiesfelder Erfolgsstory neu aufgelegt

Dinslaken : Hiesfelder Erfolgsstory neu aufgelegt

Autor Ingo Tenberg hat ein spezielles Buch zur Hiesfelder Geschichte überarbeitet. Titel: "Von Wolfsjagden, stolzen Rittern und dem Gespenst aus dem Moor".

800 Exemplare des Werkes "Von Wolfsjagden, stolzen Rittern und dem Gespenst aus dem Moor", welches die Historie Hiesfelds in einer Mischung aus Roman und Geschichtsbuch darstellt, waren nach dem Erscheinen im Jahr 2012 schnell vergriffen. "Bei keinem Buch hatten wir bislang so eine gedrängte Nachfrage über einen so langen Zeitraum", schwärmt Joachim Lattasch, Geschäftsführer des Vereins für Heimatpflege Land Dinslaken. Deshalb entschied sich der Autor, Ingo Tenberg, zusammen mit dem Verein, das Werk neu aufzulegen.

"Nach einigen meiner Lesungen sind Menschen auf mich zugekommen und haben gefragt, ob die Bilder in dem Buch nicht beispielsweise noch größer abgebildet werden können", so Tenberg. Das hat er jetzt bei der Neuauflage umgesetzt. Ebenso wandte der Hobby-Historiker ein neues Layout an und fügte zum Teil neue, aktuelle Geschehnisse hinzu. "Ein halbes Jahr saß ich an der Gestaltung. Da ich ja nebenbei auch noch voll berufstätig bin, war das immer meine Beschäftigung am späten Abend oder in der Nacht. Ich habe die erste Auflage auch nochmal überprüft und Ergänzungen vorgenommen und kleinere Fehler verbessert", erzählt der Verlagsmanager Tenberg.

Die neue Version umfasst durch einige Änderung mehr als 400 Seiten, dies sorgte für das Aufteilen des Werkes in zwei Teile. Die Neuauflage wird außerdem über den Verlag Books on Demand vertrieben, dadurch besteht nicht die Gefahr, dass das Werk nach schneller Zeit wieder ausverkauft ist: "Da wird immer gerade so viel gedruckt, wie viel Nachfrage da ist. Eine gewisse Auflage gibt es am Anfang also gar nicht", erklärt Tenberg.

Erstmals ist das Werk auch als E-Book erhältlich. "Dadurch erreicht so ein lokales Geschichtsbuch vielleicht auch eine jüngere Zielgruppe", hofft der Autor. Thomas Becker, Vorsitzender des Heimatpflege-Vereins, freut sich sehr über die Neuauflage des Buches: "So können wir immer wieder die Geschichte der Stadt in die Erinnerung der Leute rufen. Während die Bilder das Werk sehr anschaulich machen, sorgt die Verbindung von Kurzgeschichten und deren anschließende historische Einordnung für eine spannende Mischung, bei der viel zu lernen ist."

Genau darum gehe es auch dem Autor: "Ein reines Geschichtsbuch, wo nur Jahreszahlen runtergebetet werden, finden nur die Wenigsten interessant. Fiktive Kurzgeschichten, mit anschließender Einordnung in die Historie Hiesfelds und des Weltgeschehens machen das Ganze dann schon viel interessanter." Er habe sich beim Schreiben des Buches viel Allgemeinwissen aneignen können.

Nach der Neuauflage des "Lesebuchs zur Geschichte von Hiesfeld", denkt Tenberg bereits über neue Projekte nach: "Ich könnte mir vorstellen auch mal etwas über andere Gebiete in der Umgebung zu schreiben, beispielsweise Oberlohberg oder Voerde."

Die aktualisierte und überarbeitete Neufassung gibt es in zwei Teilbänden. Diese sind erhältlich im stationären, im Internet-Buchhandel, unter www.land-dinslaken.de oder im Bürgerbüro auf der Friedrich-Ebert-Straße 82-84. Der Preis pro Teilband beträgt 23,90 Euro. Auch als E-Book (Kindle-Version) ist das Buch erhältlich, pro Teil kostet es dort 9,99 Euro.

(lb)