Helmut Scheffran regiert in Möllen

Schützenfest : Helmut Scheffran regiert in Möllen

In einem spannenden Schießen um die Königswürde setzte sich der 61-jährige Bauunternehmer durch.

Gleich ein halbes Dutzend Schützen war auf der Schießanlage des BSV Möllen im Wohnungswald angetreten, um die Königswürde des Vereins zu erringen. Bei sonnigem Sommerwetter verfolgten zahlreiche Besucher auf der Anlage einen spannenden Wettkampf am Schießstand. Schnell hing der Rumpf des Vogels etwas schief, wackelte zwischendurch und die Besucher kommentierten jede Bewegung des Rumpfs und die fallenden Holzsplitter mit Raunen, Ansätzen von Jubel und gelegentlichen Anfeuerungsrufen für einen der Schützen.

Um 17.45 Uhr war es dann so weit: Helmut Scheffran setzte den entscheidenden Treffer und der Rumpf des Vogels landete auf dem Boden. Jubel bei seinen Vereinskameraden. „So einen spannenden Wettkampf hatten wir schon lange nicht mehr“, sagte der neue Schützenkönig kurz nach seinem entscheidenden Treffer. Fast hatte er schon nicht mehr damit gerechnet, dass es ihm gelingen würde, sich die Schützenkrone des BSV Möllen zu sichern. Schon im vergangenen Jahr hatte er mit auf den Vogel angelegt, für dieses Jahr den möglichen Titelgewinn schon im Vorfeld geplant. „Jetzt ist das einfach ein tolles Gefühl“, sagte er.

Zu seiner Königin wählte sich der neue König Helma Kirgasser. Den Thron ergänzen die Ministerpaare Henning Kapp und Anne Scheffran, sowie Jürgen Kirgasser und Ellen Kapp. Bevor Helmut Scheffran den entscheidenden Treffer setzte, hatten seine Vereinskameraden den Holzadler schon fachgerecht zerlegt. Die Krone des Vogels sicherte sich Bernd Kellner, während die Flügel an Maik Gockel (rechter Flügel) und Mark Zimmermann (linker Flügel) gingen. Das neue Königspaar wurde in einer festlichen Inthronisation ins neue Amt eingeführt. Danach feierten die Möllener Schützen ihren neuen Thron im Festzelt mit Begleitung der Band Soundtrack bis in die frühen Morgenstunden.

Zu ihrem Schützenfest hatten die Möllener Schützen auch einige besondere Auszeichnungen zu vergeben. Für 32 Jahre Vorstandsarbeit beim BSV Möllen wurde Gisbert Möltgen mit der Verdienstspange des Rheinischen Schützenbundes in Gold ausgezeichnet. Bis zur vergangenen Jahreshauptversammlung hatte sich Möltgen als Oberst im Verein engagiert und dann seinen Posten an Jan-Gerrit Kapp abgegeben. „Dein bisheriges Schützenleben kann als beispielhaft bezeichnet werden“, sagte Vereinspräsident Dieter Spelleken bei der Vergabe der Ehrung. Denn vor seinem Amt als Oberst hatte Gisbert Möltgen schon als Hauptmann, Fahnenoffizier, Schriftführer der Schießgruppe und Interimstrainer der Damen-Schießgruppe verschiedene Aufgaben im Verein übernommen.

Zum Festausklang laden die Schützen für heute ab 18 Uhr zum Dämmerschoppen in ihr Festzelt an der Rahmstraße ein.

Mehr von RP ONLINE