Voerde/Herne: Gemeindeprüfungsanstalt: Simone Kaspar ist nun Vizepräsidentin

Voerde/Herne: Gemeindeprüfungsanstalt: Simone Kaspar ist nun Vizepräsidentin

Ehemalige Voerder Kämmerin hat bei der GPA Nordrhein-Westalen in Herne ihrer Ernennungsurkunde erhalten.

Die frühere Beigeordnete und Kämmerin der Stradt Voerde, Simone Kaspar, erhielt nun als neue Stellvertreterin des Präsidenten der Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) Nordrhein-Westalen ihre Ernennungsurkunde überreicht. Die offizielle Übergabe fand im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW statt.

Jan Heinisch, Staatssekretär im NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Christian von Kraack, Leiter der Abteilung "Kommunales" im Ministerium, Heinrich Böckelühr Präsident der GPA, und Martin Klein, Hauptgeschäftsführer des Landkreistages NRW und Verwaltungsratsvorsitzender der GPA, hießen Simone Kaspar willkommen. Simone Kaspar hatte die Voerder Stadtverwaltung Ende Februar verlassen, nachdem sie dort sie in die vergangenen sechs Jahren als Wahlbeamtin tätig gewesen ist.

"Ich freue mich über die kompetente Unterstützung", erklärte Präsident Heinrich Böckelühr. "Wir haben viel vor, und Simone Kaspar bringt alle Voraussetzungen mit, die positiven Entwicklungen bei der GPA Nordrhein-Westfalen weiter voranzutreiben."

"Ich finde es spannend, die Binnensicht zu verlassen, und den Blick auf die gesamte kommunale Familie im Land richten zu können", sagte Simone Kaspar. "Die GPA prüft Städte, Gemeinden und Kreise vor allem auf Wirtschaftlichkeit. Für die Steigerung eben dieser habe ich mich schon immer interessiert und eingesetzt. Ich sehe sehr viel Gestaltungspotenzial in meiner neuen Aufgabe und aus meiner fast 30 jährigen kommunalen Erfahrung kenne ich die Sorgen und Nöte der Kommunen."

  • Voerde : Rat verabschiedet Simone Kaspar

Staatssekretär Jan Heinisch betonte: "Die Landesregierung hat das Ziel, die Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen qualitativ zu stärken und das Aufgabenportfolio weiterzuentwickeln. Dies wurde im Koalitionsvertrag festgehalten. Mit dem neuen Führungsduo tragen wir diesem Anspruch auch Rechnung. Mit Präsident Heinrich Böckelühr und seiner Stellvertreterin Simone Kaspar haben wir eine tatkräftige und fachkundige Leitung an der Spitze der Gemeindeprüfungsanstalt."

Heinrich Böckelühr und Simone Kasper würden durch ihre jahrelange kommunale Arbeit die Bedürfnisse der Städte, Kreise und Gemeinden kennen, so Heinisch weiter. Er freute sich darüber, dass das Präsidium nun vollständig besetzt sei.

Die Gemeindeprüfungsanstalt mit Sitz in Herne ist Teil der staatlichen Aufsicht des Landes über die Kommunen und wurde 2003 gegründet. Ihr ist durch Gesetz und Gemeindeordnung die überörtliche Prüfung aller 396 Kommunen, der 31 Kreise sowie der beiden Landschaftsverbände und des Regionalverbandes Ruhr (RVR) übertragen. Präsident der GPS ist Heinrich Böckelühr.

(RP)