Gelände an der Wassermühle Hiesfeld wird erst 2021 umgestaltet

Sanierungsarbeiten am Rotbach: Mühlengelände wird erst 2021 umgestaltet

Bevor die Stadt am Mühlenmuseum aktiv werden kann, sind Arbeiten am Rotbach nötig.

SPD und CDU haben Ende 2017 den Prozess mit ihren Anträgen angestoßen, jetzt sollte die Verwaltung ein Konzept zur Umgestaltung des Geländes am Mühlenmuseum in Hiesfeld vorlegen. Daraus wird aber nichts, und dafür gibt es mehrere Gründe.

In dem Konzept sollte unter anderem dargestellt werden, wie hoch der Sanierungsaufwand am Mühlenmuseum ist, ob es möglich ist, in dem Museum Trauungen durchzuführen, und wie die Flächen attraktiver gestaltet werden können. Auch sollte es aufzeigen, wie der Wohnmobilstellplatz mit Hilfe von Angeboten der Strom- und Wasserversorgung sowie der Abwasserentsorgung modernisiert werden kann.Wie die Verwaltung in einer Vorlage für den Liegenschaftsausschuss am 20. November schreibt, sei Anfang August in einem Gespräch mit Vertretern des Lippeverbandes deutlich geworden, dass zunächst umfangreiche Sanierungsarbeiten am Rotbach erfolgen. Sie würden sich über das gesamte Jahr 2019 erstrecken und ein Jahr später folge eine weitere Baumaßnahme. Die Stadt schlägt deshalb vor, dass in den Jahren 2019/20 die Vorplanung erfolgt, der Mühlenverein, der TV Jahn Hiesfeld, der BSV Hiesfeld und die übrigen Anrainer beteiligt werden. Mit der Umgestaltung des gesamten Geländes sowie mit der Neugestaltung des Wohnmobilstellplatzes könne dann in 2021 begonnen werden.

(mt)
Mehr von RP ONLINE