Flächenbrand in Voerde: 40.000 Quadratmeter Stoppelfeld abgebrannt

Flächenbrand: Flammen fraßen sich durch 40.000 Quadratmeter Stoppelfeld

Großalarm für die Feuerwehren aus Voerde und Hünxe: 40.000 Quadratmeter Stoppelfeld brannten am Sonntagnachmittag.

Um 14.30 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. Spaziergänger hatten Flammen auf einem Feld unweit des Tenderinsees an der Bundesstraße 8 bemerkt. Zuerst erreichte die Feuerwehr aus Bruckhausen den Einsatzort. Es folgten die Einheiten aus Voerde, Möllen und Hünxe. Die Einsatzkräfte hatten den Brand rasch unter Kontrolle, obwohl ein großer aufgeschichteter Haufen aus Gestrüpp und Astwerk mitten auf dem Feld die Löscharbeiten erschwerten. Die Bundesstraße, die während des Einsatzes gesperrt war, konnte gegen 17 Uhr wieder freigegeben werden. Laut dem Pressesprecher der Feuerwehr Voerde, Detlef Berlin, sind etwa 40.000 Quadratmeter Stoppelfeld verbrannt. Nach Abschluss der Löscharbeiten bat die Feuerwehr Landwirte aus der Umgebung ihre Gülletanks mit Wasser zu füllen und die Brandfläche zu bewässern, um einen erneuten Ausbruch des Feuers zu verhindern. Gegen 17.30 Uhr konnten die Wehrleute wieder einrücken.

(jow)
Mehr von RP ONLINE