1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken

Filme mit Freunden am Tenderingssee

600 Zuschauer mehr als im Vorjahr : Open-Air-Kino legt kräftig zu

„Filme mit Freunden“ freuen sich über insgesamt 2000 Zuschauer.

An diesem Wochenende heißt es ein letztes Mal „Popcorn, Cocktails und Film ab“: Das Open-Air-Kino-Format „Filme mit Freunden“ feiert am Strandbad Tenderingssee seinen Jahresabschluss. Am heutigen Samstag zeigen die drei Organisatoren Philipp Beerwerth, Yannick Pieper und Moritz Weber-Frerigmann um 20 Uhr „Lammbock“ , am Sonntag „Ziemlich beste Freunde“.

„Es lief in diesem – unserem mittlerweile vierten Jahr – nochmal deutlich besser als in den Vorjahren“, sagt Pieper und mutmaßt: „Wahrscheinlich auch wegen des außergewöhnlich guten Wetters.“ Die insgesamt elf Filme sowie die Kurzfilmvorführungen im Rahmen von „Kunst statt Leerraum“ (KSL) hätten rund 2000 Besucher angelockt. „Das sind 600 mehr als noch vor einem Jahr“, sagt Pieper. Auch die Wege, die manche Zuschauer für das Open-Air-Kino zurückgelegt hätten, hätten sich erhöht. „Wir hatten teilweise sogar Besucher, die aus Köln oder Goch angereist kamen“, erzählt er. Pieper führt das auch darauf zurück, dass sich das Format aus Dinslaken mittlerweile landesweit etabliert habe und in der Region geschätzt werde.

Zwei Neuerungen gab es im vierten Jahr für die Filmfreunde. „Wir durften zum ersten Mal einen Film im Rahmen des Fantastivals zeigen – das war auch mein persönliches Highlight dieses Jahr“, erzählt Yannick Pieper. Des Weiteren sei mit der Präsentation des Films „Pottoriginale“ in der Zechenwerkstatt ein neuer Kino-Ort hinzugekommen. „Es war auch schön dort und der Ort selbst war genau für diesen Film natürlich perfekt, die Stimmung war entsprechend gut“, sagt er. Dennoch werde man die Lohberger Stätte im kommenden Jahr nicht wieder nutzen. „Der Aufwand dort aufzubauen, ist einfach zu groß.“

Das Open-Air-Kino Format werde auch im kommenden Jahr fortgesetzt, sagt Pieper. „Das steht auf jeden Fall schon fest.“ Welche Filme die drei Jungs dann zeigen, sei aber noch nicht klar. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden sich wieder Filme mit Til Schweiger, Matthias Schweighöfer oder Elyas M’Barek im Programm finden. „Das sind einfach Publikumsgaranten“, sagt Pieper. Ebenfalls besonders gut angekommen sind und in diesem Jahr ausverkauft waren die Filmvorführungen von „High School Musical“ und „Dieses bescheuerte Herz“.

An der Abendkasse gibt es zum Preis von 10 Euro noch Restkarten für die Vorführungen von „Lammbock“ (Samstag) und die Komödie „Ziemlich beste Freunde“ (Sonntag). Der Einlass am Strandbad Tenderingssee, Tenderingsweg 1, startet um 19 Uhr, der Film beginnt um 20 Uhr.

(akw)