Reportage Am Montag: Feierabendmarkt begeistert die Besucher

Reportage Am Montag : Feierabendmarkt begeistert die Besucher

Obwohl der letzte Markt des Jahres teilweise verregnet war, kamen die Besucher. Viele von ihnen sind mittlerweile Fans der Veranstaltung und freuen sich schon auf die Fortsetzung im kommenden Jahr.

Dinslaken Regen prasselt auf den Altmarkt nieder. Windböen rütteln an den aufgestellten Sonnenschirme. Zum Start der letzten Ausgabe des Feierabendmarktes in diesem Jahr dienen die bestenfalls als Regenschirme. "Eigentlich sollte es heute Nachmittag doch schön werden", kommentiert ein Besucher. Den Händlern auf dem Markt macht der Herbstregen offensichtlich nichts aus. Sie sind gern hier. Und sie freuen sich, dass die Veranstaltung auf dem Altmarkt 2018 eine Neuauflage erfahren soll. "Wir haben erfahren, dass es im kommenden Jahr wieder einen Feiermarkt geben soll, und dann sind wir auf jeden Fall wieder dabei", sagt Arne Hendschke vom Brauprojekt 777 aus Spellen. Die Privatbrauerei beliefert den Feierabendmarkt mit Bierspezialitäten. "Wir hatten wirklich fast immer Glück mit dem Wetter hier", sagt auch Bierbrauer Torsten Mömken. "Ich wusste gar nicht, wie viele sonnige Freitage Deutschland zu bieten hat."

André Müller steht mit seinem in seinem "Weinbulli" auf dem Altmarkt. Im nächsten Jahr will er auf jeden Fall wiederkommen. Foto: Martin Büttner

Auch André Müller vom Weingut Korrell ist sehr zufrieden. Aus seinem "Weinbulli" heraus verkauft er Wein und war schon mehrfach bei der Veranstaltung mit dabei. "Das Publikum hier in Dinslaken ist wirklich toll", sagt er. Auch wenn er zwischendurch seinen Sonnenschirm festhalten muss, weil dieser droht, von einer Windböe weggeweht zu werden, weiß er jetzt schon, dass er im kommenden Jahr öfter in Dinslaken zu Gast sein wird. "Wir hatten dieses Jahr noch einige Weinfeste, bei denen wir Verpflichtungen hatten. Aber im kommenden Jahr sind die zwei Freitage im Monat für den Feierabendmarkt reserviert."

Die Besucher sind ähnlich angetan von dem Markt. Der dunkle Himmel und Regengüsse sind für sie kein Grund, zu Hause zu bleiben. Regine und Ulrich Lorenz teilen sich einen Regenschirm, während sie über den Markt schlendern. Sie gönnen sich am Raclette-Stand etwas zu essen. "Das ist eine kulinarische Köstlichkeit", schwärmt Regine Lorenz. Doch nicht nur dafür kommt sie gerne auf den Altmarkt. "Man kommt her, um Menschen zu treffen, zu klönen und Kontakte zu knüpfen", sagt sie.

Außerdem freut sie sich über die Belebung der Dinslakener Altstadt. "Das ist ein großartiger Ort für Veranstaltungen. Die Atmosphäre hier ist toll."

Aber gibt es auch Kritik? Die hat zumindest ihr Ehemann Ulrich parat, wenn auch sehr moderat: "Der Feierabendmarkt könnte länger dauern. Um 16 Uhr haben noch nicht alle Leute Feierabend, und bis man dann hier ist, ist der Markt schon fast vorbei. Der könnte auch gerne bis 21 oder 22 Uhr gehen. Besonders im Sommer", sagt er.

Begeistert vom Feierabendmarkt sind Jürgen und Meike Keusemann. "Die Atmosphäre ist wirklich toll und die Stimmung immer entspannt", sagt Jürgen Keusemann. "Man kommt schnell mit Menschen ins Gespräch und trifft immer Bekannte." Ehefrau Meike freut sich über die große Auswahl. "Man hat hier ein reichhaltiges Angebot. Ich finde es aber auch gut, dass es hier nicht die typische Pommesbude gibt." Verbesserungsvorschläge haben beide trotzdem. "Mehr Sitzgelegenheiten", sagt Meike Keusemann. "Es wäre auch schön, wenn es mehr traditionelle Stände gäbe, um für etwas mehr Marktcharakter zu sorgen", sagt ihr Ehemann Jürgen.

Da mischt sich Michael Steinbach, ein Bekannter der beiden, der mit Ehefrau Angela auf dem Feierabendmarkt unterwegs ist, ein: "Ich denke, es könnte eigentlich kaum besser sein", sagt er. "Mit mehr Ständen würde man vielleicht den Rahmen sprengen." Auch den beiden gefällt es auf dem Feierabendmarkt. Schöne Atmosphäre, gute Musik. Was will man mehr. In einer Sache sind sich die beiden Ehepaare allerdings einig: Sie möchten in der Vorweihnachtszeit gerne einen Weihnachtsmarkt dort sehen, wo es jetzt den Feierabendmarkt gibt. Sie sind überzeugt: Der könnte ein ähnlicher Erfolg werden, wie die vierzehntägliche Veranstaltung.

(fla)