Dinslaken: Fantastival: Alles läuft bestens

Dinslaken: Fantastival: Alles läuft bestens

Mit dem Fantastival kam der Sommer. Das Publikum ist begeistert, die Künstler sind guter Laune, und die Freilicht AG freut sich. Ralf Schreiner sprach mit Geschäftsführerin Lea Eickhoff.

Über Burgtheater und Burginnenhof scheint die Sonne. Die Zuschauer erleben Dinslakens Kulturfestival bei bestem Wetter.

Frau Eickhoff, wie fühlen Sie sich?

Eickhoff Sehr erleichtert. Ich bin mit allem sehr zufrieden. Gerade bei Open-Air-Veranstaltungen stellt sich immer die Frage, ob das Wetter mitspielt. Das tut es. Es war richtig, den Sommer einzuladen. Zu Roger Cicero kamen 13 Besucher, die Sommer heißen. Die hatten freien Eintritt und haben das gute Wetter mitgebracht.

War das eigentlich Ihre Idee?

Eickhoff Ja. Die kam mir nachts im Bett, als ich über das schlechte Wetter nachgrübelte.

Wann kam für Sie der Moment, in dem Sie spürten: Jetzt fällt die Last ab, jetzt läuft's?

Eickhoff Eigentlich schon am ersten Tag. Wenn erstmal alles steht, wenn die Infrastruktur vorhanden ist, dann geht alles gut. Auch Roger Cicero war sehr entspannt, unser ehrenamtliches Team hat wie immer sehr gute Arbeit geleistet. Da fällt es einem nicht schwer, sich wohl zu fühlen.

Wie war bisher die Resonanz seitens der Künstler und des Publikums?

Eickhoff Sowohl Cicero als auch Milow waren sehr zufrieden. Die fanden es toll in Dinslaken. Das ist ein schönes Kompliment. Milow hat auf Facebook geschrieben: "Heute war einer der besten Tage des Sommers. Das Konzert war ein Riesenspaß." Da schmilzt man dahin.

  • Dinslaken : Milows bester Sommertag

Hat sich das schöne Wetter auf den Verkauf an der Abendkasse ausgewirkt?

Eickhoff Ja. Vor allem bei Thekentratsch haben wir viele Karten an der Abendkasse verkauft. Man merkte: Die Leute hatten die Nase voll vom schlechten Wetter. Die wollten raus.

Ein kurzer persönlicher Ausblick auf die nächsten Fantastival-Tage.

Eickhoff Das Wetter bleibt schön. Die Jazz-Nacht mit Quadro Nuevo ist ausverkauft, das Konzert mit der Familie Popolski auch. Für die Junge Sommernacht der Klassik mit dem Casal Quartett am heutigen Abend und die Musical-Nacht am Samstag sind noch einige Eintrittskarten zu haben. Auch für das Kinderkonzert mit Quadro Nuevo am Donnerstagnachmittag gibt es noch Tickets.

Was machen Sie nach dem Fantastival?

Eickhoff Urlaub.

Wo?

Eickhoff Ich fahre zum Sziget-Festival nach Budapest. Als Gast. Da gibt es eine Woche lang Rock, Pop und Worldmusik.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Milow beim Fantastival

(RP)